Volltextsuche über das Angebot:

28 ° / 12 ° heiter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Günther Ihloff führt den VdK

Vorstand komplettiert Günther Ihloff führt den VdK

Der Ortsverein Bückeburg im Sozialverband VdK hat während seiner im Heinrich-Heine-Zimmer des Gasthauses „Zur Falle“ tagenden Jahresversammlung erstmals seit längerer Zeit einen kompletten Vorstand installiert. An der Spitze der rund 120 Personen umfassenden Gemeinschaft steht jetzt Günther Ihloff.

Voriger Artikel
„Ein besonderer Meilenstein“
Nächster Artikel
Zum Abtanzen ins „Zuchthaus“

Günther Ihloff zeichnete Elisabeth Bode aus, die dem Sozialverband seit sechs Jahrzehnten angehört.

Quelle: bus

Bückeburg. Der bisherige stellvertretende Chef hatte sich bislang gemeinsam mit seiner Frau Angelika mehr oder weniger ohne Unterstützung um die Geschicke des Ortsvereins gekümmert. Nun stehen Ihloff mit Martin Martsch (stellvertretender Vorsitzender), Angelika Ihloff (Kassenverwalterin), Dieter Pingel (Schriftführer und stellvertretender Kassenverwalter) und Gabriele Schröder (Frauenbeauftragte) mehrere Mitstreiter zur Seite.

 Die für die bevorstehenden vier Jahre geltenden Postenbesetzungen erfolgten allesamt einstimmig. „Die Zustimmung beträgt mindestens 110 Prozent“, meinte ein Teilnehmer. Mit den Belangen der Kassenprüfung wurden Elke Krone und Jörg Schröder beauftragt.

 Die Versammlung erlebte einen überaus harmonischen Verlauf. Zum Gelingen trugen sowohl Darbietungen von jungen Interpreten der Musikschule Schaumburger Märchensänger als auch ein gratis gereichter kleiner Imbiss bei. Im musikalischen Teil erhielten Luise Mittrach, Lisa Vogel, Nicolai Schein, Leon Marx und Janne Dude viel anerkennenden Beifall, beim Imbiss lobten die Teilnehmer die Kombinationskünste des „Fallen“-Teams.

 Einen weiteren Höhepunkt des auch von der VdK-Kreisvorsitzenden Brigitte Sczess besuchten Nachmittages stellte die Ehrung von Elisabeth Bode dar. Die Jubilarin gehört dem 1950 unter dem Namen „Verband der Kriegsbeschädigten, Kriegshinterbliebenen und Sozialrentner Deutschlands“ gegründeten Sozialverband seit nunmehr sechs Jahrzehnten an. „Das ist etwas ganz Seltenes, das erreichen nicht viele“, betonte Günther Ihloff, der zudem Günter Hoppe (25 Jahre Mitgliedschaft) und Brigitte Brand (zehn Jahre) auszeichnete. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg