Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 11 ° Regenschauer

Navigation:
Gut vorbereitet in die Ausstellungssaison

Bückeburg Gut vorbereitet in die Ausstellungssaison

Sie ist so etwas wie die alljährliche Generalprobe für die im Herbst bevorstehende Ausstellungssaison: Bei der Tischbewertung treffen sich die Mitglieder des Rassekaninchenzuchtvereins F56 Bückeburg, um die Jungtiere des jeweiligen Jahres begutachten und auf Ausstellungstauglichkeit prüfen zu lassen.

Voriger Artikel
Skulpturen, Platt und Folk
Nächster Artikel
Frischer Wind in die „Stätte“

F56-Vereinschef Klaus Behrens präsentiert stolz zwei seiner Lux-Kaninchen.

Quelle: jp

Bückeburg. Gastgeber war in diesem Jahr Zuchtwart und Tätowiermeister Bernhard Jakobs, auf dessen Gartengrundstück in Rinteln elf Altzüchter und ein Jungzüchter ihre Langohrenkandidaten einer kritischen Prüfung durch Preisrichter Volker Bültemeyer vom Nachbarverein F581 Lindhorst unterziehen ließen.

 „Bei dieser Tischbewertung trennt man als Rassekaninchenzüchter die Spreu vom Weizen“, erklärt der F56-Vereinsvorsitzende Klaus Behrens. „Wir ermitteln die Tiere, die auf den bevorstehenden Ausstellungen die besten Chancen haben.“ Am besten schnitten dabei die Langohren des Gastgebers ab: Die pechschwarzen Alaska-Kaninchen brachten Bernhard Jakobs fünfmal die Prädikatsbewertung „SG7“ und einmal „SG6“ ein, gefolgt von Klaus Behrens und seinen Lux-Kaninchen mit je dreimal „SG7“ und „SG6“.

 Konkret starten die Bückeburger Rassekaninchenzüchter mit der Allgemeinen Schaumburger Rassekaninchenschau am 19. und 20. Oktober in die Ausstellungssaison. Das traditionelle „Mekka der Rassekaninchenzucht“ in der Obernkirchener Liethhalle steht in diesem Jahr unter ganz besonderen Vorzeichen: Erstmals findet zusammen mit der allgemeinen Schaumburger Schau des Rassekaninchenzuchtvereins F581 Lindhorst auch die Kreisschau des neu gegründeten Kreisverbandes Leine-Weser statt. Er ging im Januar 2014 aus dem Zusammenschluss der zuvor eigenständigen Kreisverbände Schaumburg, Nienburg und Steinhuder Meer hervor. Die eigene Vereinsschau steht dann wie immer am Volkstrauertags-Wochenende, 15. und 16. November, ins Haus. Ort ist wie immer die Remise des Bückeburger Schlosses.

 Zuvor freuen sich die der Bückeburger Rassekaninchenzüchter auf ihre erneute Teilnahme an der Schaumburger Landmesse auf Schloss Bückeburg. Bei der vierten Auflage der „Ährensache“ vom 5. bis zum 7. September wird der F56 Bückeburg wieder mehrere Schaugehege und eine große Streichelwiese in der Remise präsentieren.

 Aus den vergangenen drei Jahren weiß Klaus Behrens, auf wie viel Begeisterung insbesondere bei jungen und jüngsten Gästen der dreitägigen Großveranstaltung die flauschigen Langohren stoßen.jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg