Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 4 ° Regenschauer

Navigation:
Holt der Titelverteidiger erneut den Fürstenpokal?

Bückeburg / Boule Holt der Titelverteidiger erneut den Fürstenpokal?

Nur noch 16 Mannschaften haben die Chance, Boule-Stadtmeister 2011 zu werden. Die Entscheidung fällt am Sonntag, 14. August auf der Anlage des VfL Bückeburg an der Ahnser Straße. Titelverteidiger ist das Team „Die Unzertrennlichen“ mit Dieter Getzschmann, dem Cheforganisator der Boule-Stadtmeisterschaften.

Voriger Artikel
Pädagogisches Betreuungskonzept mit Zukunft
Nächster Artikel
Abschied von einem „Urgestein“

Auch in diesem Jahr möchten „Die Unzertrennlichen“ wieder aus den Händen von Bürgermeister Reiner Brombach die Goldmedaillen und Pokale entgegennehmen. Den großen Wanderpokal stiftete das Fürstenhaus. Ungeschlagen hat der Titelverteidiger mit (von links) Georg Wenzel, Dieter Getzschmann und Hartmut Wischnewski die Finalrunde erreicht. © sig

Bückeburg (sig). Eine Zwischenrunde gab es diesmal nicht. Qualifiziert haben sich jeweils die Teams, die in den sieben Gruppen die ersten beiden Plätze belegt haben. Nach der Ausschreibung gab es noch zwei freie Plätze für die besten Drittplatzierten. Diese Chance wahrgenommen haben „Die Plassianer“ und „Die Kurve“.

In den Spielen der Vorrunde gab es immerhin sechs Mannschaften, die unbesiegt blieben. Große Überraschungen blieben dabei aus. Neben dem Titelverteidiger gehörten dazu: Bückeboule I, die Bergdorfer Boule-Boys, die Boulies, die Dwarsloopers und die Bankrotöre. Nicht erwartet wurde, dass nur eine Mannschaft von Bückeboule durchgekommen ist. Auch mit den kampferprobten VfL-Marathonis hatte man in der Endrunde gerechnet.

Der Titelverteidiger „Die Unzertrennlichen“ musste sich nur in einem seiner Vorrundenspiele mächtig strecken, um die Weststadt-Bouler mit 13:12 zu bezwingen. Eng wurde es auch einmal für den Spitzenreiter der Gruppe V, wo die Dwarsloopers gegen „Go for“ nur mit einem 13:11 ins Ziel kamen.

Inzwischen steht auch die Zusammensetzung der vier Finalgruppen fest, in denen sich wieder die beiden Besten für die K.o.-Runden qualifizieren.

Bei den Teilnehmern geht es aber nicht nur um den Stadtmeistertitel, sondern auch um die Teilnahme an den Kreismeisterschaften im Bad Eilser Kurpark. Die Bückeburger können dort mit drei Teams antreten.

Und so sehen die Gruppen beim Bückeburger Finale aus: Gruppe A: Bückeboule I, VfL Fußball III, Dwarsloopers und Weststadt-Bouler, Gruppe B: Bergdorfer Boule-Boys, Die Unzertrennlichen, Knatenser Bouletten I und Die Heimscheißer; Gruppe C: PSV Boule I, Bankrotöre, Fjord Cowboys und Plassianer; Gruppe D: Die Boulies, Girlfriends, Kurve und Go for.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg