Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt „In den Knast“ bei Nicht-Umsetzung?
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt „In den Knast“ bei Nicht-Umsetzung?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:19 01.07.2018
Die Stadt Bückeburg muss bis 2024 ihre Grundschulen für die Inklusion umrüsten. Quelle: dpa
Anzeige
Bückeburg

Die Grundschule Im Petzer Feld ist als bisher einzige Grundschule Bückeburgs umgerüstet und als Schwerpunktschule ausgebaut worden. Die Stadt Bückeburg und die Samtgemeinde Eilsen kooperieren.

Die Genehmigung des Niedersächsischen Kultusministeriums, dass nur eine Schule ausgebaut wird, gilt bis 2024, wie es im Ausschuss hieß. „Was passiert eigentlich, wenn wir die notwendigen Maßnahmen nicht umsetzen? Gehen wir dann in den Knast?“, wollte Ratsherr Michael Pohl (CDU) angesichts der zu erwartenden Kosten wissen.

Seitens seiner Ratskollegen wurde Pohl dann aber darauf hingewiesen, dass im Zuge der Koalitionsverhandlungen zwischen SPD und CDU zur neuen Landesregierung alle Fragen in Sachen Inklusion zurückgestellt worden seien. Es stelle sich entsprechend die Frage, ob überhaupt noch etwas gemacht werden müsse. rc

Anzeige