Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 15 ° sonnig

Navigation:
Kammerkonzert mit seltener Besetzung

„Viva Paganini!“ Kammerkonzert mit seltener Besetzung

Zu einem Kammerkonzert mit einer selten zu hörenden Besetzung lädt der Kulturverein Bückeburg für Sonntag, 28. Februar, ab 17 Uhr in den Saal des Niedersächsischen Landesarchivs ein.

Voriger Artikel
Zivilisten als Teilnehmer
Nächster Artikel
Keine Hinweise nach Übergriff

„Trio Arpeggione“ mit Carlos Johnson (Violine), Andreas Schumann (Gitarre) und Semjon Kalinowsky (Viola).

Quelle: pr

Bückeburg. Dort gastiert das Trio Arpeggione mit Carlos Johnson (Violine), Semjon Kalinowsky (Viola) und Andreas Schumann (Gitarre).

Das 2002 gegründete Trio verdankt seinen Namen dem im 19. Jahrhundert von Georg Staufer entwickelten Instrument Arpeggione, auch Streichgitarre genannt. Diese Neuschöpfung hatte nicht lange Bestand, wohl aber fand die klassische Gitarre in der Wiener Klassik und in der Romantik zunehmend Eingang in die Kammermusik. Und so entwickelte sich neben der Entstehung der Streichquartette und Klaviertrios der Klassiker eine ganz neue Musikgattung, ein Trio von Violine, Bratsche und Gitarre, deren Stil auf einen heiter-charmanten Ausdruckscharakter ausgerichtet war.

Namhafte Komponisten – wie Niccolo Paganini oder Louis Spohr – schrieben zahlreiche Werke für Streicher und Gitarre, die trotz ihrer Qualität kaum bekannt sind.

Unter dem Motto „Viva Paganini!“ werden im Archivsaal Werke von Paganini, Spohr, Francesco Molino, Franz Lachner und Johann Halvorsen erklingen.

Eintrittskarten für das Konzert mit dem Trio Arpeggione sind beim Kulturverein Bückeburg (in der Tourist-Information am Schlossplatz), Telefon (05722) 3610, erhältlich.  r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Viele Schaumburger haben ein Faible und viel Talent für Kunst. Als versierte Maler, talentierte Fotografen oder begabte Skulpteure. Melden Sie sich an und stellen auch Sie Ihr Lieblingskunsterwerk aus: Schaumburg kreativ – Die Galerie von jedem für jeden. mehr

Für Wilhelm Busch war Stadthagen das Tor zur Welt. Von hier aus trat er seine Reisen an und traf sich mit Freunden und Künstlerkollegen. Als Hommage an den berühmten Künstler veranstaltet Stadthagen die Wilhelm-Busch-Tage 2016 mit einem umfangreichen Wochenend-Programm. mehr

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr