Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Keine Hinweise nach Übergriff

Angriff auf 13-Jährige Keine Hinweise nach Übergriff

Nach dem mutmaßlichen gewaltsamen Übergriff auf eine 13-Jährige tappt die Polizei weiterhin im Dunkeln, was die Hintergründe der Tat betrifft.

Voriger Artikel
Kammerkonzert mit seltener Besetzung
Nächster Artikel
Mehrgenerationenhaus für die Hofwiesen

Bückeburg. Wie berichtet, war die auswärtige Schülerin am Montag zwischen 18 und 18.45 Uhr im Schlosspark von einer unbekannten männlichen Person belästigt und verletzt worden. Der Mann hatte die Jugendliche nach eigenen Aussagen plötzlich von hinten gewürgt und ihr abschließend ins Gesicht geschlagen.

Trotz Zeugenaufrufes in den Medien gingen bei der Polizei bislang keine Zeugenhinweise ein. Dennoch sind sich die Beamten sicher: Die Tat steht nicht in Zusammenhang mit den sexuell motivierten Übergriffen im vergangenen Jahr im Bereich der Bahnhofstraße beziehungsweise des Jahnstadions. „Dies jetzt war ein völlig anderes Vorgehen“, betont Matthias Auer, Sprecher der Bückeburger Behörde.

Leider habe die 13-Jährige den Mann nicht beschreiben können. Einzig, dass er eine Kapuze getragen haben soll, konnte das Mädchen zu Protokoll geben. Die Ermittler hoffen nun weiterhin auf Augenzeugen. Hinweise: Telefon (05722) 95930. vin

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr