Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° Regenschauer

Navigation:
Kinder, Kinder

Bückeburger Ausschuss Kinder, Kinder

Zahlreiche Empfehlungen zum Ausbau neuer Kindergartengruppen und Investitionen im Kindergartenbereich hat der Ausschuss für Jugend und Familie in seiner Sitzung Ende Juni noch nicht aussprechen können.

Bückeburg. Die Mehrheitsgruppe von SPD und Grünen hatte – im Gegensatz zur CDU-Fraktion und der Gruppe BfB/WIR/FDP – die Tagesordnungspunkte noch nicht intern beraten, sodass die Themen zur weiteren Beratung in die Fraktionen verwiesen wurden.

Inzwischen ist aber beraten worden. In einer kurzfristig anberaumten Sitzung des Ausschusses wurden sechs Tagesordnungspunkte in einer guten Viertelstunde so gut wie ohne Beratungen jeweils einstimmig verabschiedet. Das ging so schnell, dass sich der CDU-Fraktionsvorsitzende Axel Wohlgemuth „irritiert“ zeigte, dass „in fünf Minuten alles abgehandelt ist“ und auf die Kosten durch die Sitzungsgelder verwies.

Die Empfehlungen:

Im Kindergarten der Immanuel-Schule wird zum 1. Dezember eine Integrationsgruppe mit 14 Plätzen eingerichtet. Die Umbaukosten finanziert der Träger. Die Kosten für die Stadt belaufen sich in diesem Jahr noch auf 5000 Euro, die jährlichen Folgekosten für den Haushalt dann auf 60.000 Euro. Bisher gibt es in der Stadt erst eine Gruppe mit Integrationsplätzen in der Kindertagesstätte St. Marien. Für die Ausstattung der Gruppe erhält die Immanuel-Schule einen Investitionskostenzuschuss von 3000 Euro.

 

Im Waldorfkindergarten an der Obertorstraße wird ab dem 1. August eine zweite Kindergartengruppe – ohne die spezifischen Waldorf-Angebote – mit zehn Kindern eingerichtet. Die Räumlichkeiten stehen zur Verfügung, da dort vorher eine Gruppe mit 15 Kindern eingerichtet war. Die Betriebskosten belaufen sich auf rund 34000 Euro jährlich, dieses Jahr muss die Stadt noch 140.00 Euro zur Verfügung stellen.

 

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde erhält einen Zuschuss von 30.000 Euro zur Deckung des Defizits für die Einrichtung einer Krippengruppe im Kindergarten Bodelschwinghhaus an der Petzer Straße. Die Ausgaben für die Neueinrichtung belaufen sich auf insgesamt 150.000 Euro, von denen die Niedersächsische Landesschulbehörde nur 120.000 Euro übernimmt. Die Kirchengemeinde hat die Aufwendungen nachzuweisen. Die Krippengruppe wird wie geplant am 1. August in Betrieb gehen. „Wir liegen voll im Zeitplan“, sagte Pastor Rainer Diekmann, bei der Kirchengemeinde zuständig für den Umbau, auf Anfrage unserer Zeitung.

Die Krippengruppe ist ein Ersatz für eine Gruppe, die bis zur Kündigung der Verträge mit der Paritätischen Lebenshilfe im Haus des Kindes untergebracht wird. Die bisher im Bodelschwinghhaus untergebrachte Gruppe für behinderte Kinder des Paritätischen zieht zum 1. August in das Haus des Kindes.

Über einen Investitionskostenzuschuss von 4800 Euro kann sich die Kindertagesstätte „Arche Noah“ an der Bergdorfer Straße freuen. Hier gibt es einen Rasenbereich, der trotz aller Bemühungen des Hausmeisters „nicht in den Griff zu bekommen ist“ und immer wieder nur blanken Boden aufweist. Das soll jetzt gemacht werden. Insgesamt kostet die Maßnahme rund 9600 Euro.

Für das Projekt „Kinder als Naturforscher“ erhält der Immanuel-Kindergarten einen Zuschuss von 3000 Euro. Das Projekt wird seit einigen Jahren mit gutem Erfolg in wechselnden Einrichtungen der Stadt durchgeführt und führt Kinder an die Natur heran.

Für die Anschaffung einer neuen Spülmaschine erhält der Kindergarten Arche Noah einen Zuschuss von 3150 Euro. Die Gesamtkosten belaufen sich auf 3500 Euro, der Rest wird von der Kirchengemeinde getragen. Die Stadt bezuschusst regelmäßig die technischen Betriebsgeräte der Betreuungseinrichtungen. In den laufenden Betriebskostenabrechnungen sind im Gegenzug keine Beträge für die Absetzung für Abnutzung der Geräte enthalten.

Für die Namensfindung der neuen Einrichtung an der Hinüberstraße liegen bereits einige Vorschläge vor. Noch bis zum 29. August können Vorschläge an die E-Mail Rathaus@bueckeburg.de gesandt werden. Ein Vorschlag wird vom Ausschuss ausgewählt, zu entscheiden hat der Rat.

rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg