Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Klingst verlässt Netzwerk der Integrationslotsen
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Klingst verlässt Netzwerk der Integrationslotsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 13.07.2013
Irmgard Klingst. Quelle: pr.
Anzeige
Bückeburg

Beispielhaft habe sie sich für Menschen mit Migrationshintergrund und Benachteiligte eingesetzt. Als Gründungsmitglied von Amnesty International Bückeburg, 1970, und der Begegnungsstätte „Alle unter einem Dach“ in Bückeburg im Jahr 2000 sei sie über Jahrzehnte hinweg eine verlässliche und kompetente Ansprechpartnerin und Brückenbauerin zwischen Menschen unterschiedlicher Kulturen gewesen. Im Jahr 2011 erhielt sie das Bundesverdienstkreuz am Band für ihr großartiges Engagement.

 Die Integrationslotsen verabschiedeten Irmgard Klingst mit einer Überraschungsparty. Betina Hartmann von der Leitstelle für Integration im Landkreis Schaumburg und Ursula Müller-Kratz, Dezernentin des Landkreises Schaumburg, Dagmar Sever als Mentorin der Lotsenausbildung sowie alle anwesenden Integrationslotsen bedankten sich in einem feierlichen Rahmen für ihren Einsatz, ihre Hilfsbereitschaft und Menschlichkeit und brachten zum Ausdruck, wie sehr sie bedauern, dass Irmgard Klingst ihren Lebensmittelpunkt nach Berlin verlegen wird, zeigten jedoch Verständnis dafür, dass sie sich ein bisschen Zeit für sich selbst nehmen möchte, um das breite Kulturangebot in Berlin nutzen zu können. Irmgard Klingst freut sich auf Konzerte, Theaterbesuche und Konzerte.

 Karin Maria Heinemann richtete im Namen aller Lotsen ganz persönliche Worte zum Abschied an die Mitstreiterin und hob bemerkenswerte Stationen aus deren Leben hervor. „Wir hatten eine wertvolle Zeit miteinander und haben von Deinen weitreichenden Erfahrungen profitiert. Du bist ein Vorbild für uns und hinterlässt große Fußspuren.“ Für ihren Neustart in Berlin wünschten ihr alle Anwesenden: „Alles Gute, Gesundheit, viele schöne Momente und Begegnungen.“ r

Anzeige