Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Kölner Sängerin mit Bückeburger Wurzeln

Lenny Pojarov Kölner Sängerin mit Bückeburger Wurzeln

Auch wenn sie schon seit Jahren in Köln lebt, hat ihr Name in Bückeburg doch nach wie vor einen guten Klang: Lenny Pojarov, die hier aufwuchs und zur Schule ging, hat Spuren hinterlassen in der heimischen Musikszene.

Voriger Artikel
Spatenstich fällt ins Wasser
Nächster Artikel
Bäderpersonal gefragt wie nie

Die ehemalige Bückeburgerin Lenny Pojarov tritt am 6.Juli im „Markt 6“ in Minden auf.

Quelle: Stefan Gatzke

BÜCKEBURG/MINDEN. Schon am Gymnasium Adolfinum machte die gebürtige Kirgisierin, die 1996 mit ihrer Familie nach Bückeburg kam, mit ihren vielfältigen musikalischen Talenten von sich reden, unter anderem beim Musical-Projekt „A Night On Broadway“. Später erlebte man sie auf der Bühne der Portaner Großdiskothek „PW 1“ beim Gesangswettbewerb „PW 1 Popstar „, bei der Känguruh Jam und – vor sechs Jahren – während der Landpartie auf Schloss Bückeburg bei „Funky Castle“, seinerzeit zusammen mit der Band „Street Life Family“ und dem Hausherren, Alexander Fürst zu Schaumburg-Lippe.

Ihre Liebe zur Musik hat Lenny Pojarov, die es nach dem Studium in Bielefeld in die Metropole Köln zog, schon lange zum Beruf gemacht. Auf dem langen und selten glatten, sondern oft genug steinigen Karriereweg sang und tanzte sie sich durch die angesagtesten Clubs in Paris, London, Zürich und Ibiza sowie in die exklusivsten Hotels in Shanghai und Monaco. Auch Auftritte im Olympiastadion in Berlin sowie dem BVB-Stadion in Dortmund und in großen TV-Produktionen wie „X Factor“, „Das perfekte Dinner“ und „Dein Song“ markierten ihren Weg.

Unterstützung im Vordergrund

Im Januar 2014 erschien mit „Drama 2.0“ ihre erste EP, es folgten die Color-Festival Tourhymne „When I See You“ (Juli 2015) sowie die aktuellen Singles „Phoenix“ (November 2016) und „Better Place“ (März 2017).

Auch auf ihrer derzeit laufenden „World Citizen Tour“ verzaubert Lenny Pojarov ihre Zuhörer mit ihrem unverwechselbaren energischen Sound. Die Mischung aus ihren Lieblingscovern wie „Born This Way“ von Lady Gaga und Songs aus eigener Feder, wie der beiden aktuellen Singles „Phoenix“ und „Better Place“, zielen mitten ins Herz und übermitteln die Botschaft der Tour: In Zeiten, die durch furchtbare Ereignisse wie zum Beispiel in Manchester, London, Berlin, Paris, Nizza, Sankt Petersburg gezeichnet sind, dürfen wir uns als Menschen nicht verlieren, sondern sollten uns unabhängig von unserer Religion, der Hautfarbe, der politischer Ansicht, und dem sozialen Status als World Citizens gegenseitig unterstützen.

Am Donnerstag, 6. Juli, tritt die Ex-Bückeburgerin im „Markt 15“ in Minden auf. Beginn ist um 21 Uhr. jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg