Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Kranke alte Pappeln müssen fallen
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Kranke alte Pappeln müssen fallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:11 31.10.2012
 Die Pappeln am Kreisel am E-Center: Deutlich ist das schüttere Kronenbild zu sehen. Quelle: pr.
Anzeige
Bückeburg

Sie müssen daher gefällt werden, wie die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung erklärte.

 Das langsame Absterben zeigt sich an dem Erscheinungsbild der Pappeln: Die Vitalität lässt bei der überwiegenden Anzahl deutlich nach. Schüttere Kronenbilder sind typisch, kein Baum ist im Sommer dicht belaubt gewesen, einige Exemplare abgestorben, andere weisen vermehrt Totholzbildung an Starkästen auf.

 Da bereits einige Stammfüße anfangen zu faulen, kann mit einer Fällmaßnahme nicht mehr gewartet werden. Die Standsicherheit der rund 25 Meter hohen Bäume ist in Bezug auf die windexponierte Lage und durch die unmittelbare Nähe zur Weinbergstraße und den Betrieben „Bauerngut“ und „Kölling Glas“ besonders wichtig. Bevor ein Sturm unkontrolliert Lücken in die doppelte Baumreihe reißt, kommt die Stadt ihrer Kontroll- und Handlungspflicht nach.

 Im November werden die Bäume von einem Fachbetrieb gefällt. Mit Behinderungen des Fahr- und Zulieferverkehrs ist nach Auskunft der Stadtverwaltung zu rechnen. Die Stämme werden zu handelsüblichen Preisen vermarktet. „Natürlich wird die prägende Wirkung der Pappeln in der Landschaft erst einmal fehlen“, heißt es in der Pressemitteilung. „Aber in der Ausgleichsfläche der Stadt wartet schon die nächste Baumgeneration: von Ahorn, über Eiche bis Linde befindet sich im Unterholz bereits eine ganze Palette von Baumarten, die auf mehr Wuchsfreiheit wartet.“

Anzeige