Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Kronenkreuz für 25 Jahre

Bückeburg / Diakonie-Ehrung Kronenkreuz für 25 Jahre

In der Mitarbeiterkantine des Krankenhauses Bethel ist dieser Tage zum letzten Mal eine Adventsfeier gefeiert worden. Schon im nächsten Jahr soll die traditionsreiche Veranstaltung durch eine gemeinsame Feier der Standorte Bückeburg, Rinteln und Stadthagen ersetzt werden. Dabei soll, wie Geschäftsführer Claus Eppmann wissen ließ, den unterschiedlichen Kulturen jederzeit Rechnung getragen werden.

Voriger Artikel
Präzise Fragen nur unbefriedigend beantwortet
Nächster Artikel
Gute Seele geht in Ruhestand

Kerstin Aß (v.l.), Claudia Wache, Claudia Bödecker und Regina Schröder wurden für 25 Jahre Unternehmenszugehörigkeit beziehungsweise 25 Jahre Zugehörigkeit zur Diakonie mit dem Kronenkreuz geehrt.

Quelle: mig

Bückeburg (mig). Etwas wehmütig war die Stimmung schon. Obwohl die Tische mit Weihnachtssternen dekoriert waren und der Mitarbeiterchor zum Mitsingen aufforderte – manch einem fiel der Abschied von der lieb gewonnenen Tradition sichtlich schwer.

 Entsprechend vorsichtig äußerten sich die Geschäftsführer der Krankenhausprojektgesellschaft, Claus Eppmann und Ralph Freiherr von Follenius, die in ihrer Begrüßung auch auf die Umstände eingingen, die das Zusammengehen der drei Standorte im Jahr 2014 mit sich bringt. „Wir wollen Ihnen Dank sagen, dass Sie in einem turbulenten Jahr mit vielen Unsicherheiten, hier in Bethel eine ausgezeichnete Arbeit geleistet haben“, wandte sich Eppmann an die Mitarbeiter. Seinen Dank wolle er auch dafür abstatten, „dass Sie uns immer respektvoll begegnet sind, obwohl ich mir denken kann, dass Sie manchmal mit einer kleinen Faust in der Tasche gedacht haben, was machen die da für einen Sch...ß.“

 Von Follenius verlieh seiner Hoffnung Ausdruck, dass man im Gespräch bleibt, um das Haus nach vorne zu bringen. „Das Spektrum, das es in Bethel gibt, ist bemerkenswert. Dafür möchte ich Ihnen allen danken.“

 Für das kommende Jahr kündigten die beiden Geschäftsführer eine gemeinsame Adventsfeier der im neuen Gesamtklinikum aufgehenden Standorte Bückeburg, Rinteln und Stadthagen an. Die jeweils gelebten Traditionen sollen berücksichtigt werden.

 Wichtigster Punkt der Adventsfeier war dann die Jubilarehrung, die in diesem Jahr von den beiden Geschäftsführern und Pflegedirektorin Susanne Sorban vorgenommen wurde. Geehrt wurden für zehn Jahre Unternehmenszugehörigkeit Ingrid Schmidtke, Katrin Tadge, Dorit Hahne, Astrid Polster, Helena Komorowski und Isabell Nass. Für 20 Jahre wurden Brigitte Hesse-Rüssler, Patricia Psotta, Manfred Kuhlmann, Kornelia Rein, Angelika Baake, Friderike Wöbbeking, Kirstin Güsewelle, Marita Konrad und Ilona Sanna ausgezeichnet. Christine Pannwitz wurde von Sorban in den Ruhestand verabschiedet.

 Das Kronenkreuz für 25 Jahre Unternehmenszugehörigkeit (beziehungsweise 25 Jahre Zugehörigkeit zur Diakonie) wurde vom Vorsitzenden des Diakonischen Werks der Schaumburg-Lippischen Landeskirche, Ekkehard von Kleist, an folgende Mitarbeiter verliehen: Claudia Wache, Regina Schröder, Claudia Bödecker und Kerstin Aß.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg