Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Läufer: Topp! Sportlerzahl: Flop!

Bückeburg / Bruno-Petzke-Lauf Läufer: Topp! Sportlerzahl: Flop!

Mit etwas mehr als 400 Teilnehmern hat der diesjährige Bruno-Petzke-Lauf eine deutlich schwächere Beteiligung als in den Vorjahren verzeichnen müssen.

Voriger Artikel
Bethel: Misstöne bei Mitarbeiterfeier
Nächster Artikel
Westbindung beschert Bückeburg die Stars

Start vorm Schlosstor über die Zehnkilometerstrecke.

Quelle: jp

Bückeburg. 2012 hatte die traditionelle Laufsportveranstaltung, die an den bekannten Bückeburger Leichtathletik-Trainer und Sportlehrer Bruno Petzke erinnert, noch eine Rekordzahl von beinahe 600 Teilnehmern verzeichnen können. Daher wurde es nichts mit dem in diesem Jahr angestrebten Teilnehmerrekord, den die Veranstalter „Five Friends Events“ aus Hessisch Oldendorf zusammen mit den Sponsoren (Volksbank in Schaumburg, Küchenzentrum Holtmann, Engel & Engelke, E-Center Fabig, DAK-Gesundheit und e.on Westfalen-Weser) bei der offiziellen Ankündigung des 33. Bruno-Petzke-Laufs noch ins Auge gefasst hatten.

 Dass sich in diesem Jahr so deutlich weniger Läufer auf den traditionellen Rundkurs um das Schloss und durch die Bückeburger Hofwiesen machten, führte Jürgen Henze von „Five Friends Events“ vor allem auf die ungünstige Terminlage während des verlängerten Wochenendes nach dem Tag der Deutschen Einheit am 3. Oktober und zu Beginn der niedersächsischen Herbstferien zurück. Dies habe sich vor allem an den Schülerzahlen bemerkbar gemacht, die gegenüber dem Vorjahr in dreistelliger Höhe eingebrochen seien. „Wir können daraus aber niemandem einen Vorwurf machen, wenn Leute das verlängerte Wochenende nutzen und in die Ferien fahren“, so Jürgen Henze.

 Man habe den Termin aber auch nicht verlegen wollen und können, da er traditionell immer am ersten Oktoberwochenende eines Jahres stattfinde und somit einen festen Platz in vielen Wettkampfkalendern habe. Immerhin konnte der 33. Bruno-Petzke-Lauf in diesem Jahr mit Läufern aus den Niederlanden und aus Rumänien eine internationale Besetzung aufweisen.

 Auch das Wetter meinte es mit der 33. Auflage des Traditionslaufs, der lange Jahre von der inzwischen nicht mehr bestehenden Vereinigten Turnerschaft Bückeburg organisiert und dann 2007 von „Five Friends Events“ erfolgreich reanimiert worden war, lange nicht so gut wie in den vergangenen Jahren. Statt unter blauem Himmel und goldener Oktobersonne fröstelten die Laufsportler bei ungemütlich diesigem und feuchtem Herbstwetter dem Start entgegen, bis sie auf das traditionelle Kommando mit der Klappe von Jürgen Henze vom Schlosstor in Richtung Schlosspark lossprinten durften.

 Da dort im Festzelt zeitgleich das enorm beliebte und daher extrem stark frequentierte Oktoberfest stattfand, hatten die Organisatoren den Läufern über die Fünf- und Zehnkilometer-Distanz über Lautsprecherdurchsage zuvor eine eindringliche Vorsichtsmaßnahme mit auf den Weg gegeben: „Achten Sie bitte auf möglicherweise herumliegende Oktoberfestgäste.“  jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg