Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Land unter auf dem Großparkplatz

Bückeburg Land unter auf dem Großparkplatz

Einen weiteren, sehr unwillkommenen Nebeneffekt hat der Dauerregen zu Beginn der Woche auf die Logistik rund um den Weihnachtszauber im Schloss Bückeburg gehabt: Vor allem am Montag war der Untergrund auf dem Großparkplatz am Hasengarten, auf den der Großteil der mit Auto anreisenden Besucher per Beschilderung geführt und von dort per Shuttle-Bus zum Gelände gefahren wird, so aufgeweicht und verschlammt, dass viele Fahrzeuge aus eigener Kraft das Gelände nicht mehr verlassen konnten.

Voriger Artikel
Zwölfjährige zu 100 Prozent online
Nächster Artikel
Wohnen in Bückeburgs Mitte

Wenn in der Lulu-von-Strauß-und-Torney-Straße um die Mittagszeit parkplatzsuchende Weihnachtszauberbesucher auf Eltern treffen, die ihre Kinder von der Schule abholen, geht oftmals lange Zeit nichts vor und nichts zurück.

Quelle: jp

Bückeburg. Weit über 100 Autos hätten mithilfe eines Rasentreckers der Hofkammer sowie mit Fahrzeugen des Technischen Hilfswerks wieder freigeschleppt werden müssen, teilte Schlossverwalter Alexander Perl auf Anfrage mit. „Das war schon ziemlich heftig.“

Am Donnerstag, der im Gegensatz zum sehr nassen Wochenbeginn mit Sonne und blauem Himmel startete, wurde der Großparkplatz wieder für befahrbar erklärt und geöffnet. Perl: „Das Gelände ist zwar noch nass, aber nicht mehr verschlammt und daher nur noch in einigen wenigen Teilbereichen gesperrt.“

Zugleich wurden für das bevorstehende zweite Veranstaltungswochenende aber auch Ausweichkonzepte für den Fall erstellt, dass es wieder regnen und sich daher auf dem Großparkplatz erneut Nässe- und Schlammprobleme einstellen sollten. So stehen beispielsweise e im Bedarfsfalle die gesamten Unternehmensparkplätze der direkt gegenüber liegenden Firma Bauerngut zur Verfügung. „Dort bekommen wir mindestens 350 Autos unter“, so Perl.

Die mit dem Auto über die Bundesstraßen 65 und 83 von auswärts anreisenden Besucher sollten daher in jedem Falle der vorhandenen Beschilderung zum Großparkplatz folgen und nicht versuchen, in der Innenstadt zu parken, empfahl Perl. Sollte es am Wochenende nötig werden, weitere zusätzliche asphaltierte Parkflächen zu nutzen, werde eine entsprechende Weiterleitung vom Hasengarten eingerichtet.

In der Innenstadt hat sich die Parksituation infolge der Probleme am Hasengarten deutlich sichtbar ausgewirkt. Noch mehr und vor allem noch früher als sonst füllten sich sämtliche verfügbaren Parklücken mit Fahrzeugen mit zumeist auswärtigen Kennzeichen. An der Lulu-von-Strauß-und-Torney-Straße beispielsweise war der Parkstreifen auf der Westseite täglich bereits am frühen Vormittag vom Gymnasium Adolfinum bis zum Evangelischen Altersheim restlos zugeparkt. Um speziell an dieser Straße dem Verkehrschaos der vergangenen Jahre diesmal von vorneherein Einhalt zu gebieten, hat die Stadt Bückeburg auf der Ostseite während des Weihnachtszaubers ein absolutes Halteverbot erteilt. Das ändert allerdings nichts daran, dass immer dann rund um das Adolfinum nichts vor und nichts zurück geht, wenn dort parkplatzsuchende Weihnachtszauberbesucher um die Mittagszeit auf Eltern treffen, die ihre Kinder von der Schule abholen. jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg