Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Landfrauenpräsidentin zu Gast bei der Landeskirche

Frauentag Landfrauenpräsidentin zu Gast bei der Landeskirche

Die Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes, Brigitte Scherb, spricht beim Frauentag der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Schaumburg-Lippe am Mittwoch, 18. Februar, in Bückeburg.

Voriger Artikel
Luftballon in Stoffhülle wird zum Spielball
Nächster Artikel
Klassisches Kaufhaus – modernes Angebot

Brigitte Scherb.

Quelle: pr.

Bückeburg. Eingeladen sind Frauen aller Generationen. Die Veranstaltung beginnt um 15 Uhr im Rathaussaal. Die Gastrednerin referieren über das Thema „Das Zusammenleben von Frauen und Männern – Bleibendes und Veränderungen“.

Auf dem Programm des Nachmittags stehen außerdem Musik aus der Landeskirche, ein geistliches Wort von Landesbischof Karl-Hinrich Manzke sowie das obligatorische Kaffeetrinken. Die Kosten für das Kaffeegedeck betragen pro Person 6,50 Euro. Gegen 18 Uhr wird das Frauentreffen beendet werden.

Aus organisatorischen Gründen wird um baldige Anmeldung bei den örtlichen Pfarrämtern gebeten. Außerdem kann man sich bis zum 10. Februar im Landeskirchenamt der Landeskirche Schaumburg-Lippe, Telefon (05722) 96016, anmelden.

Scherb geht in ihrem Vortrag auf das Zusammenleben von Frauen und Männern in Ehe, Partnerschaft und Familie ein, das sich im Laufe der vergangenen 100 Jahre mehrfach und grundlegend verändert hat. „Es gibt wohl kaum einschneidendere kulturelle Veränderungen als im Verhältnis der Geschlechter zueinander“, heißt es in einer Pressemitteilung.

Auf dem Wege zu einer Gleichberechtigung von Frau und Mann hätten sich entscheidende Schritte getan: angefangen beim Wahlrecht für Frauen über die Berufstätigkeit der Frau bis hin zur klaren Arbeitsteilung in den Familienaufgaben und der Kindererziehung zwischen Mann und Frau.

Ist das Verhältnis der Geschlechter mit deutlich rechtlichen Veränderungen auch entspannter geworden? Sind die Rollenverteilungen klarer oder undeutlicher geworden? Diesen und anderen Fragen will die Referentin in ihrem Beitrag beim Frauentag nachgehen.

Brigitte Scherb ist seit 2007 Präsidentin des Deutschen Landfrauenverbandes. Von 2002 bis 2014 war sie Vorsitzende des Niedersächsischen Landfrauenverbandes. Seit sie ihr Jurastudium in Göttingen abgeschlossen hat, bewirtschaftet sie zusammen mit ihrem Ehepartner den landwirtschaftlichen Familienbetrieb im Landkreis Goslar und ist als Geschäftsführerin des dortigen Gewässerunterhaltungsverbandes tätig.

Scherb ist unter anderem Mitglied im Verwaltungsrat der Landwirtschaftlichen Rentenbank, Mitglied im Vorstand der Landwirtschaftskammer Niedersachsen, im Präsidium des Deutschen Bauernverbandes und in diversen Fachausschüssen der DLG.  r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg