Volltextsuche über das Angebot:

20 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Lauter engagierte Mitstreiter

Deutscher Bundeswehrverband Lauter engagierte Mitstreiter

Nach gut sechs Jahren gibt es in Bückeburg wieder eine Standortkameradschaft im Deutschen Bundeswehrverband.

Voriger Artikel
Smartphones für relativ kleines Geld
Nächster Artikel
Stromverteilerkasten brennt

Der neue Vorstand der Standortkameradschaft: Oberstabsgefreiter Dennis Kiehne (von links), Hauptmann Wolfgang Muche, der stellvertretende Vorsitzende, Oberstabsarzt Felix Mazur, der Vorsitzende Oberstleutnant Birk Neider, Hauptfeldwebel Stephan Weber, Stabsfeldwebel Karsten Eichmann, Hauptmann Frank Fuhrmann, Stabsfeldwebel Thomas Jung und Feldwebel Lisa Schönherr.

Quelle: pr

BÜCKEBURG. Die Vorstände der selbstständigen Truppenkameradschaften des Internationalen Hubschrauberausbildungszentrums Bückeburg, der 3. Kompanie des Feldwebel- und Unteroffizieranwärter-Bataillons 2 und die im Januar dieses Jahres gegründete Kameradschaft Sanitätsdienst Bückeburg hatten sich dazu entschlossen, wieder eine Standortkameradschaft zu gründen.

Bei der Standortversammlung sprach der Standortälteste, Oberstleutnant Martin Kleist, ein Grußwort an die Soldaten. Er gab einen kurzen Sachstandsbericht zu den für die nächsten Jahre geplanten Infrastrukturmaßnahmen am Standort Bückeburg.

Auch Themenfelder wie die fehlende Zeiterfassung im Rahmen der Soldatenarbeitszeitverordnung, die WLAN-Anbindung in den Unterkünften, fehlende Plätze in den Kindertagesstätten für Kinder der Soldatenfamilien und die unbefriedigende Betreuung in den Kasernen riss der Stabsoffizier an. Abschließend dankte Kleist den Mandatsträgern für deren Engagement zum Wohle der Soldaten und der Beschäftigten am Standort Bückeburg. Er bot dem künftigen Vorstand der Standortkameradschaft an, sich regelmäßig zum Gedankenaustausch zu treffen.

Neuer Vorstand gewählt

Bei der anschließenden Wahl konnte der Standortbeauftragte im Bezirk Niedersachsen Süd des Deutschen Bundeswehrverbandes, Oberstabsfeldwebel a.D. Rüdiger Neser, als Wahlleiter aus dem Vollen schöpfen. Viele Vorstandsmitglieder der drei bisher selbstständigen Kameradschaften hatten sich bereits im Vorfeld bereit erklärt, ein Amt im Vorstand der Standortkameradschaft bekleiden zu wollen.

So konnte die Wahl schnell und reibungslos durchgeführt werden. Zum Vorsitzenden wurde Oberstleutnant Birk Neider gewählt. Für das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden konnte Oberstabsarzt Felix Mazur gewonnen werden, und mit Hauptmann Frank Fuhrmann als Schriftführer sowie Hauptfeldwebel Martin Roth als Kassenverwalter kann der gewählte Vorstand nun seine Arbeit aufnehmen. Nicht zu vergessen sind die Beisitzer, die sich aktiv als Mandatsträger einbringen möchten und den rund 900 Mitgliedern des Deutschen Bundeswehrverbandes am Standort Bückeburg künftig mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Die SN suchen kreative Schaumburger. Ob Fotografie, Farbe, Skulpturen oder was die Kunst sonst alles hergibt: Unter dem Motto „Schaumburg kreativ“ suchen die Schaumburger Nachrichten auch in diesem Jahr nach Künstlern in der Region. mehr

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg