Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Magisches Licht rund um die „Arche Noah“
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Magisches Licht rund um die „Arche Noah“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 07.11.2013
Eine Gruppe von Fackelträgern bildet die Spitze beim Umzug durch die Bückeburger Innenstadt. Quelle: sig
Anzeige
Bückeburg

Als Feuerwehr und Polizei bereitstanden, um den Verkehr zu stoppen und die Ampeln außer Kraft zu setzen, konnte sich der lange Lindwurm in Gang setzen. Der erste Trommelschlag der Ahnser Spielleute an der Spitze des Zuges war der Auftakt zum Laternenfest des Kindergartens „Arche Noah“.

 Zwischen 400 und 500 Teilnehmer mögen es gewesen sein, die sich aus diesem Anlass zusammengefunden hatten. Und wer anschließend auf dem weiten Gelände rund um den Kindergarten in der Bergdorfer Straße eintraf, der bekam Imponierendes zu sehen.

 Über eine Fülle von Tischgruppen sowie einer großen Runde aus Strohballen spannten sich weit mehr als hundert Lampions. Alle hatten die Jungen und Mädchen selbst gebastelt. Mit ähnlichen Eigenproduktionen waren sie auch schon beim Weg durch die Innenstadt unterwegs.

 Eine Fülle weiterer Leuchtquellen trug dazu bei, den Garten in ein magisches Licht zu hüllen. In Pflanzenkübeln steckten ganze Bündel hell strahlender Sternstäbe.

 Aus Kesseln dampften Kinderpunsch und Glühwein. Auf dem Holzkohlengrill wurden die Bratwürste knusprig. Und an anderer Stelle brutzelten Kartoffelpuffer. Die Auswahl an Ess- und Trinkbarem war so groß, dass daheim keine Ofenplatte mehr angeworfen werden musste.

 „Dieser Abend ist bei uns ein Höhepunkt im Jahr“, verriet eine Mutter, die aufpasste, dass der aufkommende Wind nicht die schon vorsorglich mit Steinen beschwerten Tischdecken immer wieder zurückschlug. Aber dauerhaft stören konnte er nicht das rundum beeindruckende nächtliche Vergnügen an der Bergdorfer Straße. sig

Anzeige