Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Malerei, Skulpturen, Fotografien

Gemeinschaftsausstellung „Projekt 4Art" Malerei, Skulpturen, Fotografien

Mit zahlreichen Einzelausstellungen haben sie bereits von sich reden gemacht, jetzt machen sie als „Projekt 4Art“ das erste Mal gemeinsame Sache: Im Winterrefektorium des Klosters Möllenbeck präsentieren die beiden in Bückeburg lebenden Künstlerpaare Ida & Leschko („Atelier Eigenart“) und Anka & Heiko Knechtel („Atelier 2Art“) eine mit „Leben im Fokus“ überschriebene Werkschau, bei der Öl- und Acrylmalereien, Skulpturen sowie Bilder aus dem Bereich der experimentellen Fotografie zu sehen sind.

Voriger Artikel
Der Bach legt sich wieder in die Kurven
Nächster Artikel
Volksfestcharakter

 Ida & Leschko („Atelier Eigenart“) stellen im Kloster Möllenbeck aus.

Quelle: wk

Bückeburg/Möllenbeck (wk). Eröffnet wird die Ausstellung, die unterschiedliche „Facetten des Lebens“ sichtbar macht und „zum Innehalten, zum Gespräch, zum Schauen und Suchen“ anregen soll, am Sonnabend, 9. Mai, ab 19 Uhr, wobei die Vernissage musikalisch von dem Gitarristen Andreas Kaesler umrahmt wird. Von da an ist die Kunstausstellung bis zum 25. Mai – sonnabends von 14 bis 17 Uhr sowie sonntags und an Feiertagen von 11 bis 17 Uhr – geöffnet.

 Als „Ausdruckskunst“ bezeichnen Ida & Leschko ihre Art des kreativen Schaffens. Auslöser eines jeden Werkes ist eine spontane Idee, ein aus dem Alltäglichen herausstechendes Gefühl oder beispielsweise einfach nur eine bestimmte Farbe, die ihnen in den Sinn kommt. Rein intuitiv entwickeln sie dieses Element dann sozusagen in Echtzeit weiter, indem sie sich während des Schaffensprozesses von ihren Empfindungen treiben und die ursprüngliche Inspiration Gestalt annehmen lassen: „Das Ergebnis ist stets offen“, betont Ida, zu deren Portfolio Malereien in Acryl- und Mischtechnik ebenso gehören wie Skulpturen aus Ton, Gips und Pappmaschee, die zum Teil mit Ästen, Wurzeln und anderen Naturmaterialien kombiniert sind.

 Leschko kreiert seine Skulpturen vorzugsweise aus Holz und Eisen, wobei er eine Vorliebe dafür hat, Einzelteile alter Gebrauchsgegenstände, die eine eigene Geschichte haben, in seine Objekte einzubinden. Sei es, um diese Geschichte zu erzählen oder um sie in einen neuen Kontext zu stellen. Für seine Bilder verwendet er meist Acryl- oder Ölfarben, greift jedoch auch auf Misch- und Collagetechniken zurück. „Der Mensch gestaltet sein Leben und seine Umwelt“ ist eines der Themen, die Leschko als Künstler immer wieder beschäftigen.

 „Meiner Arbeit liegt überwiegend die Auseinandersetzung mit dem Menschsein zugrunde, die Reflexion der Höhen und Abgründe des Daseins, die individuelle oder auch soziale beziehungsweise sozialpolitische Erfahrung des Lebens“, heißt es dagegen in einer Selbstdarstellung von Anka Knechtel. Ferner sind es „die inneren Entwicklungen im Menschen“, die sie in ihren Kunstwerken – ebenfalls Malereien und Skulpturen – auf die sichtbare Ebene holen möchte. Dort, wo es sich anbietet, stellt sie ihren Arbeiten hin und wieder selbst verfasste lyrische Verse zur Seite, die die Aussage der Bilder oder Objekte vertiefen sollen.

 „Bewusst ins Unscharfe gesetzt“ sind schließlich die großformatigen Fotografien, die Heiko Knechtel zu der Gemeinschaftsausstellung beisteuert: „Es geht mir nicht darum, etwas detailgetreu abzubilden oder zu dokumentieren, sondern darum, die Kreativität des Betrachters anzuregen“, erklärt er.

 Bei seiner Passion, dem experimentellen „Malen mit Licht“, löst er daher flüchtige Alltagsszenen in Strukturen und Farben auf, indem er bei der Aufnahme extrem lange Belichtungszeiten an seiner Digitalkamera einstellt und/oder die digitalen Bilder am Computer entsprechend verfremdet.wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg