Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Mit Champagne und Kimberly

Open Air im Minchen Mit Champagne und Kimberly

Zwei Tage lang Livemusik, essen, trinken und Spaß haben – das sind die programmatischen Eckpfeiler der aktuellen Ausgabe des „Minchen-Open-Airs“ gewesen, zu dem die beliebte Bückeburger Kneipe eingeladen hatte.

Voriger Artikel
Gewaltiger Ansturm
Nächster Artikel
Heiterkeit gehört zum guten Ton

Tanzspaß: Frithjof Pohl und Rita Heppner schwofen auf der Straße vor der Bückeburger Szenekneipe.

Quelle: wk

BÜCKEBURG.. Ein auf das Wesentliche reduziertes Konzept, das aber einmal mehr bewiesen hat, dass es letztlich auch nicht mehr braucht, um die Besucher in Scharen zu locken. Dabei ist allerdings noch das Wetter zu erwähnen, das bei einer unter freiem Himmel stattfindenden Fete ebenfalls mitspielen muss.

Insgesamt waren es mehrere Hundert Leute, die an den beiden Veranstaltungstagen auf der vor dem Lokal gelegenen, zur temporären Partymeile umfunktionierten Ahnser Straße, vom späten Nachmittag an bis weit in die Dunkelheit hinein ausgelassen gefeiert haben.

Am Sonnabend heizten dabei zwei Live-Acts dem Publikum ein: die Band Champagne mit Frontfrau Jutta Janson (Gesang), Paul Ritchie (Keyboard, Gesang) und Bernd Gerberding (Gitarre, Gesang), die bereits während ihres laufenden Auftritts mit lauten Zugabe-Rufen bedacht wurde, sowie die 18-jährige Sängerin Kimberly. Kimberly, die mit Nachnamen Östreich heißt und in Hartum bei Hille wohnt, hatte bei ihrem Auftritt zwar mit einigen technischen Problemen der Soundanlage zu kämpfen, ließ sich davon aber nicht beirren. So zog die sympathische Newcomerin ihren Gig absolut professionell durch, bevor ein Tontechniker um eine Unterbrechung bat, um die Tonstörungen in Ruhe beheben zu können. Dies bot die Gelegenheit, um mit Kimberly über ihre noch junge Karriere als Musikerin zu sprechen. Dabei berichtete sie, dass sie Finalistin bei einem im Jahr 2014 in der Mindener Kampa-Halle ausgerichteten, regionalen „City-Talent“-Wettbewerb gewesen ist. Für einen Platz auf dem Siegertreppchen hatte es damals zwar nicht gereicht, dennoch habe sie von dem Label „DJ Inzölmi Entertainment“ einen Plattenvertrag erhalten und inzwischen ihr erstes Album (Titel: „Echt“) auf den Markt gebracht. Darauf enthalten: Deutschsprachige Pop-Songs über Themen aus ihrem Leben – über die Liebe, über das Feiern und über die Erkenntnis, dass man sich selbst treu bleiben müsse und sich nicht anderen Menschen zu liebe verbiegen müsse. Die Texte habe sie allesamt selbst geschrieben, ergänzte Kimberly, die für das „Minchen-Open-Air“ außer den eingängigen Songs aus ihrem eigenen Album auch noch einige Popsongs bekannter Interpreten im Gepäck hatte.

 „Ich finde das klasse hier“, verriet Frithjof Pohl, der mit seiner Partnerin Rita Heppner zur fetzigen Musik von Champagne eine flotte Sohle aufs „Parkett“ respektive Straßenpflaster legte – inmitten anderer tanzender Besucher. Die Atmosphäre und die Musik seien toll, pflichtete sie in einer kurzen Tanzpause bei, woraufhin er noch anmerkte, dass man bei diesem Event viele Bekannte treffe und es für ihn „als alten Bückeburger“ ein „Muss“ sei, zu dieser Party zu kommen.

 Am Freitag hatte übrigens die Petershäger Band „On Air“ mit Rock und Popmusik für Stimmung beim Open-Air gesorgt, mit dem der Gastronom Fabian Hahn das 43-jährige Bestehen seiner Kneipe feierte. Eine Geburtstagsfete, bei der er in bewährter Manier mit der längsten Cocktailtheke der Stadt aufwartete. wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg