Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Mit Live-Band und Tombola
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Mit Live-Band und Tombola
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:22 25.03.2018
Martin Brandt (von links), Jennifer Mohme-Xhata, Johanna Harmening und Michael Baumgärtner kündigen den Stadtball an. Quelle: bus
Bückeburg

„An diesem Sonnabend werden wir erneut eine anspruchsvolle Veranstaltung erleben, die sich reger Nachfrage erfreuen wird“, gaben die Organisatoren während der offiziellen Ankündigung zu verstehen.

Johanna Harmening (Stadtmarketing), Jennifer Mohme-Xhata (Festwirtin), Michael Baumgärtner (Bundeswehr) und Martin Brandt (Bürgerbataillon) rechnen damit, dass die Karten für den Ball wie in den zurückliegenden Jahren recht schnell vergriffen sein werden. Insgesamt stehen 212 Sitzplätze und ein begrenztes Kontingent sogenannter Laufkarten (ohne Anspruch auf einen Tischplatz) zur Verfügung. Der jetzt gestartete Vorverkauf läuft über die Tourist-Information.

Erstmals mit DJ

Stadtmarketing, Bürgerbataillon und Bundeswehr zeichnen seit sechs Jahren für die Organisation der im Rahmen der Hannoveraner Weltausstellung „Expo“ aus der Taufe gehobenen Veranstaltung verantwortlich. Nach wie vor tragen die Live-Band „Seven Beats“ und eine große Tombola zum Erfolg bei. Die Musiker werden erstmals von einem Discjockey begleitet, die mit mehr als 100 Gewinnen ausgestattete Tombola hält als Hauptpreis wieder eine von den Stadtwerken Schaumburg-Lippe gestiftete Wochenend-Reise parat.

Ratskeller-Wirtin Mohme-Xhata und ihr Team werden außer Getränken eine kleine Abendkarte anbieten. Janett Grabowski kümmert sich um die Dekoration. Der Joël-Le-Theule-Saal erhält eine Lounge-Atmosphäre samt Cocktail-Bar.

Spiegelei zum Abschied

Das Organisationsquartett freut sich zudem auf das Abtanzen. Damit nimmt der Stadtball eine vom Königsball des Bataillons stammenden Brauch auf, der das Festgeschehen im Foyer mit einem Tänzchen und im Thekenbereich des Ratskeller-Restaurants mit einem Spiegeleier-Essen ausklingen lässt. „2017 bekam man dort kaum ein Bein auf den Boden“, erzählt Mohme-Xhata. „Die Spiegeleier sind selbstverständlich im Eintrittspreis enthalten“, ergänzte Brandt. bus