Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Müssen immer noch besser werden
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Müssen immer noch besser werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 16.09.2015
Mitmachen ausdrücklich erlaubt: Beim Familientag stehen die Kinder im Mittelpunkt. jp
Anzeige
Bückeburg

Bückeburg nenne sich schon seit Jahren familienfreundliche Kommune, meinte Bürgermeister Brombach bei der Eröffnung. „Aber auf diesem Weg wird man nie fertig, sondern muss sich stets bemühen, immer noch besser zu werden.“

Den Flüchtlingen, die in der vergangenen Woche in der Jägerkaserne Bückeburg untergebracht wurden und dort seitdem vom Deutschen Roten Kreuz (DRK) betreut werden, wünschte der Bürgermeister eine offene und herzliche Aufnahme in der Historischen Residenzstadt: „Ich hoffe, dass wir auch für diese Menschen möglichst bald im Bündnis für Familie einen Platz schaffen.“ Zur erfolgreichen Integration gehörten aber immer zwei Seiten, so Brombach: „Beide Seiten müssen die Integration wollen und dazu bereit sein.“

Aufgrund des Einsatzes in der Jägerkaserne hatte das DRK seine Teilnahme am Familientag kurzfristig absagen müssen. Gekommen trotz ebenfalls vielfältiger Aufgaben bei der Flüchtlingsbetreuung war das TRW. „Das nennt man Bückeburger Zellteilung“, so Brombach. Ein paar nachdenkliche Worte fand anschließend Pastor Rainer Diekmann zum Bibelwort „Nehmet einander an“ aus dem Brief an die Römer, Kapitel 15, Vers 7: Die diesjährige Jahreslosung, die alljährlich von der Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen ausgewählt wird, gelte ganz besonders angesichts der derzeitigen Flüchtlingssituation in Deutschland.

 Wie ungemein schmackhaft Integration funktionieren kann, das zeigten die schon seit längerer Zeit in der katholischen Kirchengemeinde St. Marien aktiven Flüchtlingsfrauen mit ihrem internationalen Büfett, das sie im Pfarrheim anboten. Direkt nebenan ging es sportlich zu bei der Freikirchlichen Gemeinde, bei der man sich im amerikanischen Nationalsport Baseball probieren konnte. Musikalische Kurzweil entboten unter anderem die Bandakademie Bückeburg der Musikschule Schaumburger Märchensänger, die Musik- und Tanztalente des Gymnasiums Adolfinum Bückeburg und der Chor „Acapella“. Sportliches zu bestaunen gab es unter anderem von der Budo-Abteilung und der Turnabteilung des VfL Bückeburg sowie den Zumba-Kids und den Breakdancern der Turnerschaft Rusbend.

 Wie man sich im und am Wasser richtig verhält, darüber informierte die DLRG an ihrem Stand. Weniger feurig als mehr feuchtfröhlich ging es zu bei den Löschübungen der „Feuerfüchse“, der Kinderfeuerwehr Bückeburg-Stadt. Besucher mit starkem Zwerchfell konnten dieses gleich zweimal bei den Auftritten des Impro-Theaters „Spek Spek“ aus Kleinenbremen malträtieren lassen. Umfangreiche Infos zum gerade 400 Jahre alt gewordenen Gotteshaus gab es beim „Kirchenquiz durch die Stadtkirche für die ganze Familie“. Und so richtig das Wasser im Munde zusammenlaufen lassen konnte man sich am Stand der Bückeburger Pfadfinder vom Stamm der Bilche, die dort für alle hungrigen Gäste die köstliche „Pfadi-Pfanne“ zubereiteten. jp

Wer in den nächsten Tagen die Unterführung im Bückeburger Bahnhof zu den Gleisen zwei und drei durchquert, wird dabei große Augen machen: Der bislang vergleichsweise kahle und schmucklose Tunnel wird seit vergangenem Sonnabend von sieben großformatigen Graffiti-Bildern verziert.

16.09.2015
Bückeburg Stadt "Lange Nacht der Kultur" in Bückeburg - Chöre und Solisten musizieren im Schloss

Noch sechs Tage bis zur „Langen Nacht der Kultur“ am Freitag, 18. September. Das Programm kann sich sehen lassen. Hier ein paar Programmpunkte: „Getanzte Walzermelodien“

 „Das passt!“, war der Kommentar der Leitung der Tanz- und Ballettschule Voges, als sie sich im Gartensaal des Schlosses davon überzeugte, ob die zum Tanzen vorgesehene Fläche groß genug sei.

14.09.2015
Bückeburg Stadt Zehnjähriges Bestehen des "Weidenkorbs" - Hilfe für Kinder in Ausnahmesituationen

Mit einer fröhlichen Garten-Party hat die Tagesgruppe „Steinberger Straße“ des Familien-Hilfe-Zentrums „Weidenkorb“ ihr zehnjähriges Bestehen gefeiert. „Weidenkorb“, eine Einrichtung der Jugendhilfe, hat ihren Sitz in Bückeburg.

14.09.2015
Anzeige