Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regen

Navigation:
Nach mehr als 100 Jahren

Neuer Konzertflügel Nach mehr als 100 Jahren

Hamburg hat ein neues Konzerthaus, das Gymnasium Adolfinum einen neuen Konzertflügel. Die Kosten sind in beiden Fällen nicht unerheblich gewesen. Die Musiker des Bückeburger Gymnasiums entschieden sich am Ende für ein Instrument aus dem Oldenburger Pianohaus „Rosenkranz“, Marke Grotrian-Steinweg.

Voriger Artikel
Beteiligungen bringen schwarze Zahlen
Nächster Artikel
Bei brennender Kerze eingeschlafen

Pianistin Jennifer Klein weiht – umgeben von Musikpädagogen, der Schulleitung und einzelnen Förderern – den Flügel ein.

Quelle: pr.

Bückeburg. Das ausgemusterte Instrument war immerhin fast 120 Jahre im Dienst, doch seit gut zehn Jahren schwebte das Wort eines professionellen Pianisten über den Köpfen der Musikpädagogen: „Unzumutbar.“

Selbstverständnis

Schulleiter Michael Pavel erinnert sich: „Dass diese Anschaffung das Übliche übersteigen würde, war uns gleich klar.“ Unterstützung fand er beim Förderverein der Schule, dem Verein der Adolfiner, dem Landkreis und der Bürgerstiftung Schaumburg. Für die Sparkasse Schaumburg gehört es zum Selbstverständnis, kulturelle Projekte zu fördern, insbesondere an Schulen. So waren außer Stiftungsvorstand Walter Ostermeier, dem „Alten Adolfiner“ Klaus Schnierl auch Vorstandsmitglied Oliver Schiller und Marktbereichsleiter Markus Metschke von der Sparkasse mit von der Partie, als das Instrument im Forum der Schule feierlich eingeweiht wurde.

Jennifer Klein (Jahrgang 10) gelang es mit beherztem Spiel, ein anspruchsvolles Stück von Frédéric Chopin hervorzuzaubern. Der Titel passte: „Variations brillante“. Fachobfrau Agnes Bergmann-Thiel, die sich besonders intensiv für die Anschaffung eines hochwertigen Instruments stark gemacht und gemeinsam mit ihren Fachkollegen Imke Röder und Tobias Kästner bei diversen Anlässen unermüdlich um Spenden gebeten hatte, hatte nicht zu viel versprochen, als sie von „besonderem Wohlklang und erheblicher Klangweite“ sprach.

Anders als in der Hansestadt hat das Geld in Bückeburg gereicht. Fast 50000 Euro sind in das Projekt der Fachschaft Musik geflossen. Und die Gäste waren sich einig: Das in Oldenburg ein paar Mal im Verleihsystem eingesetzte hochwertige Instrument sieht aus „wie ein Konzertflügel der professionellen Musiker“.  r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg