Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Neschen gründet Direktvertrieb aus

Neue Vertriebsstruktur Neschen gründet Direktvertrieb aus

Die Neschen AG hat mit der Abspaltung ihres Direktvertriebs in Deutschland, den Beneluxländern, Italien und Österreich begonnen. In Kürze läuft das Geschäft mit Endkunden wie Druckern und Werbetechnikern unter der Marke Filmolux.

Voriger Artikel
Aus der „Destille“ wird „Scarabeo“
Nächster Artikel
Insolvenzen macht der Chef

Bückeburg (r,rc). Im nächsten Schritt wird dieser Geschäftsbereich ausgegründet und von eigenständigen Handelsgesellschaften unter dem Dach der Filmolux Group geführt. Die Filmolux-Niederlassung in Frankreich soll dabei als Erfolgsmodell für die Filmolux Gesellschaften dienen. Erik Geutjes, designierter Geschäftsführer der Filmolux Benelux, kommentiert: „In Italien und Frankreich hat sich die Filmolux-Strategie bewährt. Jetzt den Schritt in Deutschland und Benelux zu gehen, ist nur konsequent.“ Oscar Mateo, der künftige Geschäftsführer der Filmolux Deutschland fügt hinzu: „Die Prozesse im Direktvertrieb unterscheiden sich von denen im Handelsvertrieb. Mit der Trennung können wir uns weiter spezialisieren. Das rechnet sich am Ende für Filmolux und für Neschen – und auch vor allen Dingen für unsere Kunden.“ Deshalb treibt der Vertrieb den Ausbau des Portfolios voran.
Neschen konzentriert sich künftig noch intensiver auf die Entwicklung neuer Produkte. Ziel eines neu gestarteten Betatester-Programms ist es, die Produkte besser auf die individuellen Bedürfnisse der Anwender zuzuschneiden. Dafür wird die Entwicklungsabteilung in Bückeburg verstärkt und soll darüber hinaus gezielt Marktinformationen gewinnen. Auf diese Weise stellt Neschen sicher, auch nach diesem Schritt nah an den Endkunden zu bleiben.
„Wir wollen unsere bewährten Stärken weiter ausbauen. Wir sind überzeugt, dass sich die Ausgründung am Ende sowohl für Neschen als auch für Filmolux auszahlt“, bekräftigt Henrik Felbier, Vorstandssprecher der Neschen AG. Im Schulterschluss könnten beide Unternehmensteile, die weiterhin im Konzernverbund bleiben, einfacher dem Innovationstempo einer Branche folgen, die konsequent neue, bessere und passgenauere Lösungen verlange.
Die Produktion unter der Marke Neschen Coatings in Bückeburg stellt Digitaldruck-, Klebe- und Schutzmedien her, während die Handelsaktivitäten unter der Marke Filmolux gebündelt sind. Die Filmolux Vertriebsorganisationen bieten ihren Kunden durch einen weltweiten Produkteinkauf und effiziente Informations- und Warenlogistik neben Neschen-Produkten ein breites Sortiment und Service im Visual Communication- und Buchschutzmarkt. Die etwa 200 Mitarbeiter der Neschen AG erwirtschafteten 2013 einen Jahresumsatz von 46,1 Millionen Euro. 

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg