Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Neue Bücher kaufen, auch wenn’s klemmt

Bückeburg / Förderverein unterstützt Stadtbücherei Neue Bücher kaufen, auch wenn’s klemmt

Dem Vorbild vieler anderer öffentlicher Büchereien in Deutschland folgend, setzt nun auch die Stadtbücherei Bückeburg auf einen Förderverein als zweite Säule der Finanzierung. Nach mehr als einem halben Jahr Vorbereitung ist vor Kurzem dessen Gründungsversammlung über die Bühne gegangen, womit der „Förderverein der Stadtbücherei Bückeburg“ seine Geschäfte aufgenommen hat.

Voriger Artikel
Rock’n’Roll, dass die Fundamente vibrieren
Nächster Artikel
300000 Euro reichen nur für das Allernötigste

Der Vorstand des neu gegründeten Fördervereins der Stadtbücherei Bückeburg: Uta Stockhorst (von links), Barbara Fischer, Petra Eckert und Kathrin Bormann.

Quelle: wk

Bückeburg (wk). Dessen Vorstand setzt sich aus Uta Steinhorst (Vorsitzende), Kathrin Bormann (stellvertretende Vorsitzende), Petra Eckert (Kassenwartin) und Barbara Fischer (Schriftführerin) zusammen.

 Bormann war es übrigens, die die Idee zur Gründung des Fördervereins gehabt hatte: Den Anstoß dafür habe sie bei einer Fortbildungsveranstaltung erhalten, berichtete die Leiterin der Bückeburger Stadtbücherei. Einige Zeit habe sie sich dann jedoch zunächst noch allein mit diesem Gedanken beschäftigt, bis sie im vergangenen Jahr schließlich einige ehrenamtliche Mitarbeiter und Freunde der Stadtbücherei gefragt habe, ob man diese Idee nicht gemeinsam in die Tat umsetzen wolle.

 Verglichen mit dem Geld, das die Stadt Bückeburg alljährlich in die Finanzierung deren Stadtbücherei steckt, ist das Zuschusspotenzial seitens des Fördervereins zwar eher gering, dennoch verspricht sich Bormann einige Vorteile von diesem Verein. So könne man mit Unterstützung des Vereins beispielsweise auch dann neu erschienene Bücher zeitnah zum Ausleihen einkaufen, wenn die dafür im städtischen Haushalt eingestellten Mittel aufgrund von etwa Sparzwängen noch nicht freigegeben sind oder sogar eine Haushaltssperre verhängt worden ist, wie dies in früheren Jahren schon mehrfach der Fall gewesen sei. Auch die Finanzierung von Autorenlesungen werde einfacher.

 Bei den zweimal jährlich ausgerichteten Bücherflohmärkten wiederum könne der Förderverein als Veranstalter auftreten und die Erlöse auf seinem Konto verbuchen, um diese dann unmittelbar der Stadtbücherei zugute kommen zu lassen, erklärte Bormann weiter. Bislang sei es dagegen so gewesen, dass dieses Geld der Stadt Bückeburg zusteht. Zu guter Letzt biete der aktuell zehn Mitglieder zählende Förderverein auch eine personelle Mithilfe bei der Durchführung von Veranstaltungen.

 Wer sich für eine Mitgliedschaft interessiert, erhält bei der Stadtbücherei Bückeburg, Telefon (05722) 914530, weitere Auskünfte zum Thema. Hier nur noch so viel: Der Mitgliedsbeitrag beträgt zwölf Euro pro Jahr, darf aber gerne freiwillig aufgestockt werden, so Stockhorst. Vom Finanzamt anerkannte Spendenquittungen können ausgestellt werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg