Volltextsuche über das Angebot:

17 ° / 13 ° Regenschauer

Navigation:
Neue Chefin

Rektorin für Oberschule ernannt Neue Chefin

 „Kritiker haben wir genug; was unsere Zeit braucht, sind Menschen, die ermutigen“, hat Georg Bittner Konrad Adenauer zitiert, als er Inga Woltmann während einer Feierstunde offiziell zur Rektorin der Oberschule Bückeburg ernannte.

Voriger Artikel
Plan muss neu ausgelegt werden
Nächster Artikel
Kraftakt gemeistert

Georg Bittner überreicht Inga Woltmann die Oberschulrektorin-Urkunde.

Quelle: bus

BÜCKEBURG. „Die Schule kann sich glücklich schätzen, dass Sie die neue Leiterin sind“, ergänzte der Vertreter der Landesschulbehörde.

Die von etlichen Schulleiter-Kollegen, einigen Schülern, Kollegiumsmitgliedern, Landkreisvertretern und Personen des öffentlichen Lebens sowie Woltmanns Amtsvorgängern Herwig Henke und Dirka Rödenbeck besuchte Zusammenkunft verfügte dank des von der Gastgeberin vorgegebenen Mottos „wenige Reden, viele Gespräche“ über eine recht überschaubare Rednerliste. Was allgemein positive Aufnahme fand.

Stattdessen hatte Woltmann ein Gästebuch ausgelegt, in dem die Besucher auch längere Beiträge hinterlassen konnten. „Dann können wir in 20 Jahren feststellen, wie sich die Gesellschaft verändert hat“, meinte die Rektorin, die das Amt am 1. März dieses Jahres übernommen hatte.

Die Grund- und Hauptschullehrerin war im Anschluss an ihr in den Fächern Deutsch, Mathematik und Kunst absolviertes Studium über Stationen in Syke und Hannover sowie die Grundschule Am Harrl 2001 an die damalige Graf-Wilhelm-Schule gekommen. Die verheiratete Mutter zweier Kinder wurde 2012 Beratungslehrerin und 2013 didaktische Leiterin an der neu gegründeten Oberschule.

 „Ich möchte Schülerinnen und Schülern Freude am Lernen vermitteln und Schule weiterentwickeln“, gab Woltmann mit Bezug auf den Gedanken „warum ich das bin, was ich bin“, zu verstehen. Und an das gesamte Schulteam gerichtet sagte sie: „Wir alle zusammen machen es möglich, dass Schülerinnen und Schüler einen tollen Lernort mit – fast – immer interessanten Lerninhalten vorfinden.“

Bittner stellte heraus, dass die Rektorenstelle zu keinem Augenblick vakant gewesen sei. Das sei heutzutage nicht selbstverständlich. Schulleiter hätten ein umfangreiches Aufgabenfeld zu bewältigen und trügen Gesamtverantwortung für die ganze Schule. „Für die Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung ebenso wie für die Einhaltung der Rechts- und Verwaltungsvorschriften; sie sind Vorsitzende des Schulvorstandes und müssen mit der Schulbehörde, dem Schulträger, den Lehrkräften, Personalvertretern und Eltern zusammenarbeiten“, präzisierte der Festredner.

 Aus seiner Sicht seien außer fachlichen Kompetenzen Verständnis und Geduld, Beharrlichkeit und Durchsetzungsbereitschaft, Konfliktfähigkeit und Entscheidungsbereitschaft, ein kalkulierbarer Standort und damit auch Verlässlichkeit, Kooperations- und Teamfähigkeit, Präsenz und Erreichbarkeit und nicht zuletzt auch Humor für eine erfolgreiche Schulleitung gefragt. „Und Ich weiß, dass Sie diese Eigenschaften mitbringen“, hielt Bittner unter dem Beifall der Gäste fest. Er hoffe weiterhin auf gute Zusammenarbeit, „damit es gelingt, die Oberschule Bückeburg dynamisch weiterzuentwickeln“.bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg