Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Neue Halle für die Steinteppiche
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Neue Halle für die Steinteppiche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:28 26.03.2018
Rist-Firmenchef Günter Wortmann (Zweiter von rechts) greift mit seinen Mitarbeiterinnen Désirée Stahlhut-Meier (von links) und Christine Jerens sowie Ingo Schäfsmeier als Projektleiter zum Spaten, um den Auftakt für den Firmenneubau in der Kreuzbreite vorzunehmen. Quelle: rc
BÜCKEBURG

KG erfolgt. In sechs Monaten entsteht auf gut 4100 Quadratmetern Grundfläche eine Halle mit knapp 700 Quadratmetern Grundfläche sowie ein Büro- und Verwaltungsgebäude mit 280 Quadratmetern.

Mehr Platz wird dringend gebraucht, denn das Unternehmen ist weiter auf Expansionskurs, wie Geschäftsführer Günter Wortmann während des Baubeginns sagte. Vor Kurzem ist eine Dependance in China eröffnet worden. Und nachdem – nach einem ersten großen deutschen Automobilunternehmen – auch ein zweites seinen Händlern empfohlen hatte, Autohäuser mit dem „Risto-Steinteppich“ auszustatten, brummt das Geschäft noch mehr.

Steinteppich ist der Renner

Risto ist im Jahr 1977 gegründet worden und derzeit noch im Obernkirchener Ortsteil Vehlen ansässig. Dort ist allerdings der Platz zu knapp geworden, sodass sich die Unternehmensführung für die Umsiedlung ins nahe Bückeburg entschieden hat. „Das Einzige, was wir zu bemängeln haben, ist, dass es rund sechs Monate gedauert hat“ bis wir endlich die Baugenehmigung hatten“. Zum Glück habe die Wirtschaftsförderin Bettina Remmert helfen können.

Risto hat sich seit seiner Gründung nach eigenen Angaben zu „einer der ersten Adressen für strapazier- und dekorative Bodenbeläge“ entwickelt. Renner im Programm ist der sogenannte Steinteppich. Quarzkies oder Marmorgranulat in unterschiedlichen Körnungen und Farben werden mit PU-Harzen gemischt und auf Böden im Innen- und Außenbereich aufgebracht. Risto ist Hersteller und verlegt die Böden. Mit diversen Franchisenehmern ist die Firma im Bundesgebiet vertreten. Am Stammsitz arbeiten nach Angaben Wortmanns acht Mitarbeiter. Im Zuge des Neubaus sollen neue Mitarbeiter eingestellt werden: „Wir suchen dringend Handwerker.“ rc