Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Neue Tarife für Park&Ride-Anlage

Gebühren um 100 Prozent angehoben Neue Tarife für Park&Ride-Anlage

Die zumindest bei den Nutzern heftig umstrittene Erhöhung der Gebühren für die Park&Ride-Anlage am Bahnhof Bückeburg tritt am morgigen Freitag in Kraft. Die Tarife werden um 100 Prozent angehoben.

Voriger Artikel
Wenn die Königin kränkelt
Nächster Artikel
Folgen des trassenfernen Ausbaus
Quelle: SN

Bückeburg.  Aber nicht nur die Gebührenerhöhung hat zu Unruhe geführt, sondern auch, wie diese künftig bezahlt werden können.

 So wollte unter anderem Nutzer Hans-Jürgen Mahnkopf von der Stadt wissen, ob er künftig die 20 Euro für eine Monatskarte in Münzen vorrätig haben müsste, denn Geldscheine nimmt der Automat nicht an. Laut einer telefonischen Auskunft der Stadtverwaltung sei eine Bezahlung mit EC- oder Kreditkarte wegen der fehlenden und angeblich zu teuren Online-Verbindung nicht möglich. Der Hinweis des Mitarbeiters, man könne mit Geldkarte bezahlen, gehe zumindest für Kunden eines heimischen Geldinstituts fehl, da dieses die sogenannte Geldkarte abgeschafft hat. Dazu bemerkte Mahnkopf süffisant: „Wenn schon die Parkgebühren auf einen zeitgemäßen Stand angehoben werden sollen, dann sollten auch die Bezahlmöglichkeiten zeitgemäß sein.“

 Auf Nachfrage dieser Zeitung teilte die Stadtverwaltung in einer Pressemitteilung mit, dass die Umstellung der drei Automaten fristgerecht erfolgen wird. Wie bisher könnten alle Tickets – mit Ausnahme der Jahreskarten – direkt vor Ort erworben werden. Für die Wochen- und Monatskarten biete sich die bargeldlose Geldkartenfunktion der Geräte an. Die Jahreskarten sind weiterhin im Bürgerbüro der Stadtverwaltung zu den üblichen Öffnungszeiten erhältlich. Für das Jahr 2017 sei dann der turnusmäßige Austausch von zwei Parkscheinautomaten vorgesehen. In diesem Zuge werde dann auch eine Einrichtung einer EC-Kartenzahlung mit geprüft werden, teilte der zuständige Fachgebietsleiter Christian Schütte mit.

 Nachdem die Entgelte 13 Jahre stabil gehalten werden konnten, hat der Stadtrat im Dezember 2015 beschlossen, die Parkgebühren anzupassen. Ab 1. April zahlen die Pendler am Bahnhof in Bückeburg für jede angefangene Stunde 50 Cent (zuvor 20 Cent), für eine Tageskarte 2,50 Euro (vorher 1,50 Euro), für eine Wochenkarte zehn Euro (zuvor fünf Euro), für eine Monatskarte 20 Euro (vorher zehn Euro) und für eine Jahreskarte 200 Euro (zuvor 100 Euro). rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg