Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Neuer Feuerwehr-Oldie braucht Platz
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Neuer Feuerwehr-Oldie braucht Platz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:50 11.10.2018
Quelle: dpa
Bückeburg

Zusammen mit dem schon im Vereinseigentum befindlichen Mercedes erzähle der „neue“ Alte ein Stück Regionalgeschichte. „Der Mercedes war nach unserer Kenntnis vor seiner Zeit in Bückeburg als Werkfeuerwehrfahrzeug im Bundeswehrdepot Hesedorf in Betrieb“, sagt Driftmann. Das Magirus-Fahrzeug der Samtgemeinde Nienstädt aus Schierneichen (Feuerwehr Schierneichen-Deinsen-Baum) war im Bestand des Flugplatzes Achum und kam über dasselbe Depot in Hesedorf durch Vermittlung des damaligen Kreisbrandmeisters Ernst Siekmeier nach Schierneichen. „Unser Mercedes-Fahrzeugtyp bildete zusammen mit diesem Magirus die Ausstattung der Flugplatzfeuerwehr Achum“, betont der Vorsitzende. „Es ist somit ein direkter Bezug zur Regionalgeschichte gegeben.“

Baumaßnahme wird erforderlich

Nach der Entscheidung des Samtgemeinderates in Nienstädt habe es inzwischen Gespräche mit Ämtern und Persönlichkeiten gegeben. Um den Auflagen des Ratsbeschlusses zu folgen, sei allerdings eine Baumaßnahme erforderlich. Schön dabei: Museums-Hauswirt Heiner Wömpner habe genehmigt, dass gegenüber der Einfahrt des LOEWE 2 ein Unterstand im Bereich seines Gartens errichtet werden darf. Um die räumliche Enge, die sich durch die erweiterten Aktivitäten der ebenfalls mit im Haus beheimateten DRK-Bereitschaft Bückeburg ergab, zu entspannen, bekam der Trägerverein vom Vermieter mit auf den Weg, „nicht zu knapp zu planen“ – verbunden mit dem Wunsch, als Ersatz für den zu beseitigenden Apfelbaum doch bitte für einen neuen Boskop-Baum zu sorgen.

„Grundsätzlich hat das Stadtbauamt dieser baulichen Erweiterung auch zugestimmt“, berichtet Driftmann. Ein Architekturbüro werde sich der Planung annehmen, damit die Erweiterung den einschlägigen Vorschriften entspricht. Das Bauwerk solle möglichst dem Umfeld angepasst sein.

Landwirt stellt Scheune zur Verfügung

Die Feuerwehr Schierneichen-Deinsen-Baum werde ihr altes Fahrzeug noch bis Mai 2019 in ihrer Obhut behalten, damit genug Zeit für die Erstellung der Unterkunft ist. Ein der Feuerwehr befreundeter Landwirt stelle für diesen Übergang einen Scheunenraum zur Verfügung.

Um das Bauwerk ordentlich errichten zu können, bittet der Verein zur Erhaltung historischer Feuerwehrfahrzeuge nun um Unterstützung. Mit den Mitteln aus den Mitgliedsbeiträgen allein sei das Bauwerk nicht zu „stemmen“.

Es wird darum um Spenden auf das Vereinskonto IBAN DE38 2555 1480 0333 8423 75 bei der Sparkasse Schaumburg gebeten.

„Es würde den Verein sehr freuen, wenn nicht nur Geldspenden kommen, sondern wenn auch Fachbetriebe mit Material oder Hilfe beim Aufbau der Fahrzeugunterkunft mitwirken würden“, betont der Vorsitzende. Der Verein ist anerkannt gemeinnützig (Finanzamt Stadthagen 44/200/72643) und darf bei Fördermaßnahmen steuerlich abzugsfähige Belege ausstellen. tw