Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Neuer Meister über 1800 Betriebe

Einstimmige Wahl Neuer Meister über 1800 Betriebe

Dieter Ahrens ist der neue Kreishandwerksmeister der Kreishandwerkerschaft Schaumburg. Bei der Hauptversammlung am Mittwochabend in Bückeburg wurde der Bückeburger Dachdeckermeister und Solartechniker einstimmig in das Amt gewählt.

Voriger Artikel
Finanzen machen Tierschutzverein Sorgen
Nächster Artikel
Da gibt’s was zu sehen

Horst Frensel (Mitte) darf sich ab jetzt Ehrenkreishandwerksmeister nennen, zum neuen Kreishandwerksmeister ist der Bückeburger Dachdeckermeister Dieter Ahrens (rechts) gewählt worden, der alte und neue Vize ist der Kraftfahrzeugmeister Erwin Tatge.

Quelle: rc

Bückeburg. Er tritt die Nachfolge von Horst Frensel an, der sechs Jahre das Amt innehatte, in den Ruhestand gegangen ist und daher nicht wiedergewählt werden durfte.

Den Erhalt der Meisterpflicht, die duale Ausbildung, die Absenkung bürokratischer Pflichten sowie das Ziel, Migranten in Ausbildungs- und Arbeitsverhältnisse zu holen, nannte Dieter Ahrens als die wichtigsten Zukunftsaufgaben der Kreishandwerkerschaft. Sollte die Meisterpflicht weiter entfallen, werde nicht mehr ausgebildet, die Qualität der Arbeit sinke.

Um die duale Ausbildung beneide die Welt Deutschland. Deshalb gelte es, diese Ausbildungsform zu bewahren und auszubauen. Immer mehr bürokratische Pflichten würden insbesondere kleinere Betriebe stark belasten. Hier sei es wichtig, sich für eine Absenkung dieser Pflichten einzusetzen.

Appell an die Verbraucher

Für die Schaffung von Ausbildungs- und Arbeitsverhältnissen für Migranten werde die Handwerkerschaft in Kürze ein neues Projekt vorstellen. Ahrens appellierte vor dem Hintergrund des starken Rückgangs der Betriebe und des notwendigen Zusammenschlusses von Bäcker- und Fleischer-Innung an die Verbraucher, bei den verbliebenen Handwerksbetrieben Brötchen und Wurst zu kaufen: „Von den Großen schmeckt alles nur gleich.“

Landrat Jörg Farr hatte zuvor in einer Laudatio die Verdienste Frensels gewürdigt: Er sei 25 Jahre in unterschiedlichen Ehrenämtern der Kreishandwerkerschaft tätig gewesen, habe mehr als 100 Termine im Jahr wahrgenommen sowie diverse Projekte wie etwa Wirtschaftsschau und Bildungsbüro in enger Zusammenarbeit mit dem Kreis angeschoben oder Schulen und Betriebe enger verzahnt. Farr: „Sie haben dem Handwerk Gesicht und Stimme gegeben.“

Tatge ist Stellvertreter

Zum Stellvertreter Ahrens wurde der Kraftfahrzeugmeister Erwin Tatge vom gleichnamigen Bückeburger Autohaus gewählt. Den Vorstand komplettieren Rudolf Nolte, Bauunternehmer aus Hagenburg, Volker Fischer, Elektromeister aus Hülsede, Walter Hardekopf Fleischermeister aus Lindhorst, Joachim Hartmann, Dachdeckermeister aus Rodenberg, und Axel Bödeker, Gas- und Wasserinstallateurmeister aus Rinteln.

In der Kreishandwerkerschaft sind 1800 Betriebe mit rund 10000 Mitarbeitern und rund 750 Auszubildenden organisiert.  rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

O’zapft is heißt es in der Stadthäger Festhalle wieder am Freitag und Sonnabend, 23. und 24. September. Dann dominieren die Farben Blau und Weiß in der Halle und fesche Frauen in farbenfrohen Dirndln tanzen auf den Tischen... mehr