Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Neuer Rekord

Mittelalterlich Phantasie Spectaculum Neuer Rekord

Nach dem Rekord ist beim Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) in Bückeburg bekanntermaßen vor dem Rekord: Die Erfahrung, dass das zweite Veranstaltungswochenende immer etwas stärker ausfällt als das erste, machen Veranstalter und Aussteller seit Jahren.

Voriger Artikel
Heiterkeit gehört zum guten Ton
Nächster Artikel
Drei Einsätze in 14 Stunden
Quelle: Archiv

BÜCKEBURG. Aber dass der Besucherrekord von „Bückeburg 1“ (so der MPS-typische Sprach-Duktus) am zweiten Wochenende noch einmal derart fulminant getoppt werden würde, dürfte selbst die kühnsten Erwartungen der Veranstalter übertroffen haben. MPS-Chef Gisbert Hiller machte es kurz: „Der beste Samstag in 21 Jahren Bückeburg.“

Auch die beiden Veranstaltungs-Sonntage, traditionell als Familienprogrammtage mit deutlich reduzierten Eintrittspreisen konzipiert und erfahrungsgemäß immer etwas schwächer frequentiert als die großen Festival-Sonnabende, erlebten diesmal kaum weniger Besuchersturm. Der Grund dafür kam schlicht und einfach von oben: Fast schien es, als sollte mit vier Tagen Traumwetter das vergangene Jahr entschuldigt werden. Denn ausgerechnet die beiden Jubiläums-Sonntage mit freiem Eintritt für alle Bückeburger aus Anlass des 20-jährigen Bestehens versanken 2015 im Dauerregen.

Genauso rekordverdächtig war, dass die Großveranstaltung trotz der schier unglaublichen Menschenmassen an beiden Wochenenden einmal mehr nahezu störungsfrei, ohne jegliche ernsthafte Unfälle, Auseinandersetzungen oder Verletzungen ablief, abgesehen natürlich von den unvermeidlichen, aber letztendlich harmlosen Vorfällen.

Ritterturnier zurück auf der Großwiese

Selbst der zunächst dramatisch klingende Fall einer angeblichen Vergewaltigung auf der Besucher-Campsite des Spectaculums entpuppte sich nach Untersuchung durch die Polizei als Falschaussage im Rahmen eines Beziehungskonflikts.

Gewonnen hat das Spectaculum in diesem Jahr aber nicht nur durch das Wetter, sondern auch durch die neue Geländeaufteilung. Das Ritterturnier rückte nach zehn Jahren Verbannung auf der sogenannten „Ponywiese“ an der Peripherie des Großgeländes, mit der Rückkehr an seinen angestammten Platz auf der Großwiese südlich des Mausoleumswäldchens endlich wieder in den Mittelpunkt des mittelalterlichen Geschehens und des Besucherinteresses. Ebenso gewonnen haben die Fechtkampf- und Feuerartistikgruppen mit ihrem Umzug direkt vor das Mausoleum.

Mittlerweile ist der Tross des größten reisenden Mittelalter Kultur Festivals auf dem Weg zu seinem nächsten Spielort Karlsruhe. In die Nähe von Bückeburg kommen die Ritter, Gaukler und Vaganten wieder am 8.und 9. Oktober, wenn das MPS zum Abschluss der Saison auf dem Rittergut Remeringhausen bei Stadthagen gastiert.

Das nächste MPS in Bückeburg ist für den 8. und 9. Juli sowie den 15. und 16. Juli 2017 geplant. Auch die Termine für 2018 stehen bereits fest: 7. Juli und 8. Juli sowie 14. Juli und 15. Juli. jp

factbox

Drogendealer festgenommen

Beim Mittelalterlich Phantasie Spectaculum (MPS) haben Besucher am Sonnabend offenbar eindeutige Angebote bekommen, Drogen zu kaufen. Der zuständige Sicherheitsdienst informierte die Polizei. Die Beamten ermittelten darauf einen 41-jährigen Mann aus Bremen auf dem Veranstaltungsgelände. Nach Angaben der Polizei unternahm der Bremer einen kurzen Fluchtversuch, konnte aber durch den läuferisch stärkeren Polizeibeamten eingeholt, zu Boden gebracht und Handschellen angelegt werden. Im Laufe der weiteren Ermittlungen konnten auf einer Toilette mehrere versteckte Konsumeinheiten von Marihuana gefunden und beschlagnahmt werden. Der Verdächtige hatte die Toilette kurz vor seiner Festnahme genutzt. „Wir haben gegen den Bremer aufgrund der Zeugenangaben und unserer eigenen Feststellungen ein Ermittlungsverfahren wegen des unerlaubten Handels mit Drogen eingeleitet, obwohl der Tatverdächtige eine Beteiligung leugnet“, so der Pressesprecher der Polizei Bückeburg, Matthias Auer. vr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg