Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Neun Neonazis nach Überfall vor Gericht
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Neun Neonazis nach Überfall vor Gericht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:35 06.04.2012
Anzeige
Minden/Bückeburg

Bückeburg/Minden (mt). Den 21 bis 36 Jahre alten Männern wird vor allem gefährliche Körperverletzung, Sachbeschädigung, Beleidigung und die Verwendung verfassungsfeindlicher Symbole zur Last gelegt.

 Bei einem Konzert in einem alten Luftschutzbunker im Bereich Ringstraße waren die jungen Männer, die teilweise der Polizei bekannt, aber nicht einschlägig vorbestraft seien, gewalttätig geworden, wie Staatsanwalt Christoph Mackel in Bielefeld bekannt gab. Weil angeblich einige Besucher der Musikveranstaltung auf dem Weg dorthin aus einem Haus heraus mit Steinen beworfen worden waren, beschlossen die Angeklagten, das inzwischen geschlossene Szenelokal zu überfallen, weil sich dort Andersdenkende und Ausländer aufhalten. Gemeinsam fuhren die Täter mit Autos zum Königswall, so die Staatsanwaltschaft. Während einer im Auto wartete und einige vor der Tür Wache hielten, stürmten andere vermummt das Lokal und zertrümmerten es. Ein dunkelhäutiger Mann wurde mit einem Ellenbogencheck ins Gesicht niedergestreckt. Dabei sollen die Täter „Heil Hitler!“ und „Dies ist unser Land“ gerufen haben. Den Angeklagten drohen Haftstrafen zwischen sechs Monaten und zehn Jahren.

Anzeige