Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
„Nice Guys“ werden 25 Jahre alt

Heimische Rockband „Nice Guys“ werden 25 Jahre alt

Die „Nice Guys“ werden 25 Jahre alt, und das soll auf keinen Fall unbemerkt bleiben. „Es gibt viel zu feiern – immer dranbleiben.

Voriger Artikel
Die Eiscreme-Saison beginnt
Nächster Artikel
Wo einst der Eiserne Gustav kampierte

„Nice Guys“-Sänger Olaf Schulzik lässtes mächtig krachen.

Quelle: jp

Bückeburg/Landkreis. “ Mit diesem Motto will Schaumburgs Rock-Urgestein den freudigen Anlass seines ersten Vierteljahrhunderts begehen. Dabei wird man das Quartett, das aus einer Musik-AG des Jugendzentrums Obernkirchen hervorging, vor allem da erleben, wo es sich am wohlsten fühlt: auf der Bühne.

 Wie es sich für eine Rock-Band gehört, waren die vergangenen 25 Jahre für die „Nice Guys“ nicht nur Harmonie und Eintracht, sondern auch viel Rock’n’Roll.

 Man schreibt September 1991, als Mitglieder der Musik-AG des Jugendzentrums Obernkirchen es nicht mehr mit ein paar Übungsabenden bewenden lassen, sondern als reguläre Band weitermachen wollen. Gitarrist Achim Serak aus Ahnsen gehört ebenso zur Urbesetzung der „Nice Guys“ wie der Buchholzer Olaf Schulzik, der aber damals noch nicht sang, sondern Schlagzeug spielte. Zur Gründungsriege zählen außerdem Detlef Brauer (Gitarre), Heiko Claus (Bass) und Matthias Lambeck (Gesang).

 Zum ersten Mal vor echtem Publikum spielen die Jungrocker im Obernkirchener „Casablanca“, und im Februar 1992 erlebt die „Linde“ in Vehlen den ersten abendfüllenden Auftritt der „Nice Guys“. Der Eintritt beträgt fünf Mark, und der Laden ist proppenvoll. „Damit hatten wir überhaupt nicht gerechnet“, meint Serak rückblickend, „schließlich kannte uns zu dem Zeitpunkt noch kaum jemand.“

 Die Band wird bekannter, spielt mehr und mehr größere Konzerte und produziert im März 1994 ihr erstes professionell aufgenommenes Demo-Band. Auf dem Programm stehen vor allem Cover-Versionen bekannter Rock-, Hardrock- und Bluesrock-Klassiker, ab und zu auch schon der eine oder andere eigene Song. Doch bandintern knirscht es gewaltig, und nach einem großen Abschiedskonzert im Oktober 1994 vor mehr als 400 Gästen im Vehlener „Herz As“ bricht die Urformation der „Nice Guys“ auseinander.

 Gitarrist Serak geht eine Weile seiner Wege mit einer eigenen Band, die jedoch in der Schaumburger Musikszene keine Spuren hinterlässt, und bei den verbliebenen „Nice Guys“ probiert man ebenso ziellos mit wechselnden Besetzungen herum. Bis März 1996, als sich die Gründungsmitglieder Serak und Schulzik wieder zusammenraufen, die Rock-Lokomotive „Nice Guys“ den Kessel wieder unter Dampf setzt und erneut Fahrt aufnimmt.

  1998 wechselt Schulzik

 ans Gesangsmikrofon

 Kein Aprilscherz: Nachdem Sänger Martin Dreher im April 1998 die Band verlässt, schlägt die Stunde für Schulzik. Der bisherige Schlagzeuger und überzeugte Rockträger bei Auftritten („Ich ohne Rock auf der Bühne? Unmöglich!“) steht seitdem als Frontmann am Gesangsmikrofon. 2000 geht die Internetseite der Band ans Netz, im Frühjahr 2001 stellen die „Nice Guys“ ihre erste reguläre Studio-CD vor.

 In den folgenden Jahren dreht sich noch einige Male das Personalkarussell. Im Dezember 2010 stößt Schlagzeuger Salvatore di Bella aus Minden dazu, im Mai übernimmt Sven Horl die Position am Bass, ein alter Hase aus der hannoverschen Punk-Szene. Es ist die Besetzung, die seitdem konstant besteht und in der die „Nice Guys“ im November 2011 ihr fünftes Album, „Dein Lächeln“, auf die Beine stellen. Aus der Schaumburger Live-Szene ist die Formation schon lange nicht mehr wegzudenken, seien es ihre Halloween-Auftritte im „Minchen“ oder ihre Gastspiele in der „Schraub-Bar“.

 Auch vor ganz großem Publikum standen die „Nice Guys“ schon auf der Bühne, so bei einem Open Air im Rahmen des Stadtfestes in Minden: „Wie da das Publikum mitgegangen ist – unglaublich.“ Als legendär ist Serak ein Freiluftauftritt in Wilhelmshaven vor dem Motorrad-Club „Free Eagles“ in Erinnerung geblieben, bei dem Club-Präsident „Don Udo“ während des Auftritts auf der Bühne erschien und kurz und bündig anordnete: „Keine Balladen mehr.“ Woran sich die Band brav hielt. Aber in einer so langen Zeit blieben auch krachende Reinfälle nicht aus. Am liebsten aus der Erinnerung streichen würden die „Guys“ einen Auftritt im Rintelner Brückentorsaal, bei dem sie erst auf der Bühne voller Entsetzen feststellten, dass sie sich versehentlich für eine kommerzielle Verkaufsveranstaltung hatten engagieren lassen.

  Jubiläumskonzert

 am 8. Oktober

 Mit Auftritten im Rahmen ihrer „Immer dranbleiben“-Tour feiern die „Nice Guys“ in diesem Jahr ihr 25-jähriges Bestehen. Echte Live-Pionierarbeit leisteten sie bereits am 5. März mit ihrem Konzert in der Flüchtlingsunterkunft in der Rintelner Prince Rupert School.

 Am 23. April geht’s auf die Bühne der wiedereröffneten „Schraub-Bar“ und am 3. Juni zum Schrappmühlen-Open-Air nach Aerzen bei Hameln. Ihr Jubiläumskonzert im Beisein musikalischer Weggefährten spielen die „Nice Guys“ am 8. Oktober im „Minchen“.  jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg