Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Nicht alles im grünen Bereich

Behindertenbeirat neu gewählt Nicht alles im grünen Bereich

Die Stadt hat einen neuen Behindertenbeirat gewählt. Ihm gehören Sabine Nett, Gabi Gischler-Schier, Carola Steinert, Monika Kazmierczak und Günther Ihloff an.

Voriger Artikel
„Eigentlich eine ganz gute Schule“
Nächster Artikel
Kaiserlinden im „Blumentopf“

Der neue Behindertenbeirat der Stadt mit Günther Ihloff (von links), Karola Steinert, Gabi Gischler-Schier, Monika Kazmierczak und Sabine Nett.

Quelle: rc

Bückeburg. Auf der anschließenden konstituierenden Sitzung wurde gestern Nachmittag in der Begegnungsstätte Monika Kazmierczak zur Vorsitzenden und Sabine Nett zu ihrer Stellvertreterin gewählt. Insgesamt 13 Delegierte waren von 35 angeschriebenen Institutionen zur Wahl des Beirats entsandt worden. Bürgermeister Reiner Brombach und die Vorsitzende des Ausschusses für Jugend, Familie und Soziales, Anka Knechtel, leiteten die Wahl.

„Hier werden sehr wertvolle Aufgaben wahrgenommen. Sie sollten die Themen im Auge behalten und in ihrem Engagement nicht nachlassen“, gab der scheidende Vorsitzende Rolf Hartmann seinen Nachfolgern mit auf den Weg. Edeltraut Müller, die ebenfalls nicht mehr für den Beirat kandidiert hatte, regte an, dass der neue Behindertenbeirat die Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat forcieren sollte.

Einen entsprechenden Beschluss habe der Behindertenbeirat während seiner Legislaturperiode gefasst. Die Zeit sei aber noch nicht reif gewesen: „Manche Themen müssen mit geballter Kraft angegangen werden.“

Einem Ansinnen, dem der Bürgermeister beipflichtete. Die Problemlagen zwischen Behinderten und Senioren seien oftmals überlagernd oder identisch: „Geballte Kraft bedeutet mehr Durchschlagskraft.“ Die Mitglieder des alten Beirats seien nicht immer zufrieden gewesen mit der Unterstützung seiner Anliegen in den Gremien, hatte Brombach zu Beginn der Sitzung festgestellt. Der Beirat gebe Anregungen, die nicht umgesetzt werden müssten.  rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg