Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
Nicht mehr schleppen

Bückeburg Nicht mehr schleppen

Die Stadt rüstet weiter auf, um sich möglichst attraktiv für die Touristen zu machen. Noch in diesem Jahr werden daher auf dem – innenstadtnahen – Sabléplatz sogenannte Fahrradboxen aufgestellt, ähnlich den Vorbildern am Bückeburger Bahnhof.

Bückeburg. Die Boxen sind abschließbar und so groß, dass Radtouristen dort ihre Stahlrösser einschließen können, ohne das Gepäck abgenommen und bei der Besichtigungstour durch Schloss, Hofreitschule oder Hubschraubermuseum mitschleppen zu müssen.

Seit 2009 gibt es bereits entsprechende Planungen. Aber erst im Haushalt dieses Jahres wurde die entsprechende Summe bereitgestellt: immerhin 23000 Euro. Wie der Fachgebietsleiter Jugend, Schulen und Sport, Christian Schütte, im Ausschuss für Kultur und Tourismus mitteilte, sind im Bauamt die Dinge bereits im Fluss. Derzeit werden die Angebote eingeholt, bis Mitte Mai sollen die Grundlagendaten gesammelt sein, sodass der Ausschuss erneut beraten kann. Neben den Abstellboxen ist einer Pflasterung geplant, ein Baum soll gepflanzt werden, und auch ein kleiner Ratsplatz samt Bank und Möglichkeiten zum Ausruhen soll gebaut werden. In der Stadt sollen entsprechende Hinweisschilder aufgestellt werden, damit die Radtouristen die Boxen überhaupt finden. Auch im Internet soll geworben werden.

Der Bau wird im Herbst über die Bühne gehen, so die Auskunft des Fachgebietsleiters. Im Ausschuss gab es keine weitere Diskussion – die Pläne wurden ja zum wiederholten Male vorgestellt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg