Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Nienstädter greift nach dem Jackpot
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Nienstädter greift nach dem Jackpot
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 05.03.2016
Giovanni Di Noto ist am Freitag bei „Die 2 – Gottschalk und Jauch gegen alle“. Quelle: pr.
Anzeige
Bückeburg/Nienstädt.

Di Noto, Geschäftsführer des nach ihm benannten Bückeburger Fachgeschäfts für Hörakustik, Augenoptik und Kosmetik, wurde von einer Castingagentur zur Teilnahme eingeladen. „Da haben wir uns angemeldet, als einmal im Schloss Bückeburg gedreht wurde und Komparsen gesucht worden sind“, erinnert sich der Augenoptiker. Seitdem gebe es regelmäßig Anfragen, ob er an neuen TV-Formaten teilnehmen möchte. „Die Sendungen, bei denen man sich zum Affen machen muss, mag ich aber nicht.“

Die Regeln sind schnell erklärt: Jauch und Gottschalk sowie die 500 Kandidaten müssen mehrere Fragen mit jeweils vier Antwortmöglichkeiten beantworten. Wer am Ende die meisten richtigen Antworten hat, darf gegen die beiden Showmeister im „Ballonspiel“ um den aktuellen Jackpot spielen.

Bei jeder richtigen Antwort füllt sich dieser mit goldenen Schnipseln gefüllte Ballon für zehn Sekunden mit Luft. Wer ihn mit seiner richtigen Antwort schließlich zum Platzen bringt, gewinnt. Verliert der Kandidat, steigt der Jackpot an.

Vielleicht kann Di Noto bei den Einzelspielen punkten

„Es gibt aber auch eine zweite Möglichkeit, gegen die beiden zu spielen“, sagt der Nienstädter und ergänzt: „Ich glaube, da habe ich ganz gute Karten.“ Während der Sendung werden fünf zuvor ausgesuchte Kandidaten zu Einzelspielen gegen Gottschalk und Jauch auf die Bühne geholt. „Was es zu gewinnen gibt, weiß man aber erst kurz vorher“, erklärt Di Noto. Er sei bereits im Vorfeld sehr genau von RTL befragt worden. „Sie wollten wissen, wie man meinen Namen ausspricht und meine genaue Berufsbezeichnung“, sagt Di Noto. Das sei ihm schon sehr verdächtig vorgekommen, so der Optikerexperte.

Was er mit den 200000 Euro anstellen würde? „Och, da gibt es viele Pläne“, versichert Di Noto. „Als Erstes würde ich aber mehr Zeit mit meiner Familie verbringen und einen ausgedehnten Sommerurlaub machen.“ mak

Bückeburg Stadt Baumschnitt üben mit dem Nabu - Jetzt blüht ihnen was

Der Spätwinter ist bekanntermaßen die beste Jahreszeit, um Obstbäume zu schneiden. Was man dabei beachten muss, damit Apfel, Birne & Co. hinterher nicht nur gut aussehen, sondern im Herbst auch reichlich Früchte tragen, hat der Gartenexperte Olaf Zepernick im Rahmen eines Obstbaumschnitt-Kurses erklärt.

02.03.2016
Bückeburg Stadt Gute Gästezahlen für Bückeburg - „Äußerst erfreuliche“ Entwicklung

Die Stadt hat im vergangenen Jahr „weiterhin eine äußerst erfreuliche Entwicklung“ der Gästezahlen verzeichnen können, wie Wirtschaftsförderin Bettina Remmert auf Anfrage dieser Zeitung mitteilte.

05.03.2016
Bückeburg Stadt Bückeburger Stadtverwaltung will handeln - Rumpelstrecke Schlosstor

Die Stadtverwaltung unternimmt den nächsten Anlauf, damit die Rumpelstrecke im Bereich des Schlosstors endlich etwas begradigt und für Mütter mit Kinderwagen, Rollstuhlfahrer und Rollatoren-Benutzer besser nutzbar wird – ohne, dass Babys oder Senioren durchgerüttelt werden.

05.03.2016
Anzeige