Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Pawel: „Ohne Förderverein würde manches nicht gehen“

Bückeburg / Schulleiter lobt Ehrenamtliche Pawel: „Ohne Förderverein würde manches nicht gehen“

Erwartungsgemäß ohne Überraschungen sind die Vorstandswahlen des Fördervereins „Gymnasium Adolfinum“ verlaufen. Maxie Böllert-Staunau bleibt Vorsitzende, Uwe Heidelmann ihr Stellvertreter. Das Führungsduo wurde einstimmig wiedergewählt.

Voriger Artikel
„Energiewende verursacht ein riesiges Chaos“
Nächster Artikel
Betrunkener „Rennfahrer“ rammt Radfahrer

Der Fördervereinsvorstand: Uwe Heidelmann (von links), Maxie Böllert-Staunau, Karin Knief und Harald Lehmann werden in ihren Ämtern bestätigt.

Quelle: mig

Bückeburg (mig). „Ohne den Förderverein würde manches nicht gehen.“ Dieses große Lob hielt Schulleiter Michael Pawel zu Beginn der Jahresversammlung bereit. Was er damit meinte, zeigte ein Blick auf die 11585,12 Euro, die der Verein im abgelaufenen Jahr unter die Schüler gebracht hat. Unterstützt wurden viele unterschiedliche Bereiche, darunter das Fach „Darstellendes Spiel“ (mit knapp 2000 Euro), die „Abi-Entlassung“ (ebenfalls mit etwa 2000 Euro) sowie die „Musik“ (Anschaffung einer Posaune und einer Klarinette). Weitere Kostenfaktoren bildeten die Aufnahme einer CD für die Big Band und die Cafeteria, die nach einem kleinen Knick im Vorjahr (Entlassung des Doppeljahrgangs) aktuell wieder sehr gut läuft.

 In diesem Jahr sollen ebenfalls wieder zahlreiche Projekte gefördert werden. Geplant ist die Anschaffung von transportablen Boxen, einem Wechselrahmen für die Mensa, mehrere Musikinstrumente für die Bläserklasse, einem mobilen Hintergrund für eine Studioblitzanlage und einem Fußball-Kicker. Unterm Strich plant der Förderverein mit einem Volumen von 5000 Euro.

 Weitere 1800 Euro sollen mittelfristig durch eine Leihgebühr refinanziert werden. Die in diesem Schuljahr neu in Betrieb genommene Mensa läuft nach Aussage von Maxie Böllert-Staunau und Uwe Heidelmann „sehr gut“. „Das Essen wird sehr gut angenommen, an einem Tag werden zwischen 60 und 70 davon ausgegeben.“

 Keine Überraschungen gab es bei den Vorstandswahlen des Fördervereins. Maxie Böllert-Staunau (Vorsitzende), Uwe Heidelmann (stellvertretender Vorsitzender), Karin Knief (Schriftführerin) und Harald Lehmann (Kassenwart) wurden einstimmig in ihren Ämtern bestätigt.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg