Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Pfadfinder überbringen Flamme
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Pfadfinder überbringen Flamme
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 15.12.2016
Insgesamt 20 Pfadfinder vom Stamm der Bilche haben das Friedenslicht aus Hannover in den Abendgottesdienst in der Jetenburger Kirche gebracht. Quelle: JP
Anzeige
BÜCKEBURG

 In der Landeshauptstadt war das Friedenslicht per Flugzeug eingetroffen, um dann im Rahmen einer ökumenischen Aussendefeier in der Auferstehungsgemeinde in Döhren an diverse Pfadfindergruppen weitergegeben zu werden.

„Frieden: Gefällt mir“, so lautet das diesjährige Motto der Friedenslichtaktion, das Pfadfinderleiter Stefan Specht während des Gottesdienstes erläuterte. Damit wird der Schwerpunkt in diesem Jahr auf die Vernetzung der Menschen untereinander durch das Internet gelegt und auf die Chancen, die die digitale Entwicklung und die sozialen Medien für den Frieden bieten.

Offiziell übergeben wurde das Friedenslicht von den beiden Pfadfindern Hannes Droste und Louis Wannagat an Pastor Jan-Uwe Zapke, der dafür in den Tagen bis zum Heiligen Abend die Verantwortung trägt. Am Weihnachtsabend wird das Friedenslicht dann ab 16 Uhr in den Krippenspiel-Gottesdienst und ab 18 Uhr in die Christvesper mit Landesbischof Karl-Hinrich Manzke in der Stadtkirche getragen werden.

Zahlreiche Gottesdienstbesucher in der Jetenburger Kirche nahmen an diesem Abend bereits die Flamme des Friedenslichts selbst mit nach Hause. Die Pfarrgemeinderatsvorsitzende Patricia Böer von der katholischen Kirchengemeinde St. Marien Bückeburg bekam das Friedenslicht ebenfalls überreicht, um es ihrer Gemeinde zu überbringen.jp

Anzeige