Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Pfarrer Bogdan Dabrowski verlässt Bückeburg

Abschied Pfarrer Bogdan Dabrowski verlässt Bückeburg

Pfarrer Bogdan Dabrowski verlässt Bückeburg: Was in der katholischen Kirchengemeinde St. Marien schon länger die Runde gemacht hatte, wurde jetzt offiziell bei einer Pfarrversammlung nach der Heiligen Messe von der Vorsitzenden des Pfarrgemeinderates, Patricia Böer, bekannt gegeben.

Voriger Artikel
Stadt soll ein Zeichen setzen
Nächster Artikel
„IMS“ oder „Hering“?

Bogdan Dabrowski wurde 2009 vom damaligen Pfarrgemeinderatsvorsitzenden Bernward Bock und dem zweiten Vorsitzenden des Kirchenvorstandes, Bernhard Ellerhorst, als neuer Pfarrer eingeführt.

Quelle: jp

Bückeburg (jp). Im Februar 2016 wird Dabrowski aus gesundheitlichen Gründen das Pfarramt in Bückeburg abgeben. Die Verabschiedungsfeier findet am Sonntag, 14. Februar, statt.

 Am 20. September 2009 war der aus Polen stammende Geistliche offiziell als neuer katholischer Pfarrer in Bückeburg eingeführt worden und hatte damit die Nachfolge von Matthias Ziemens angetreten, der nach der Fusion der vormals selbstständigen Kirchengemeinden St. Marien Bückeburg, St. Josef Obernkirchen und St. Katharina Rehren nach Neustadt versetzt worden war. Seitdem war er dauerhaft als Pfarrer für alle drei Kirchen in Bückeburg, Obernkirchen und im Auetal zuständig und hatte nicht selten mehrere Gottesdienste täglich zu bestreiten. Dabrowski wechselt nach seinem Ausscheiden in St. Marien auf eigenen Wunsch in eine kleinere Gemeinde des Bistums Hildesheim, wo er nur noch für eine Kirche zuständig sein wird.

 Sein Nachfolger wird Thomas Thannippara. Der 1975 im indischen Kozhuvanal geborene und getaufte Geistliche ist seit 2012 als Pastor der zum Dekanat Bremerhaven gehörenden katholischen Pfarrgemeinde Herz Jesu tätig. Zuvor wurde er 18 Monate lang als inzwischen dritter indischer Geistlicher im Rahmen eines Bistumsprojekts in der katholischen Kirchengemeinde St. Joseph in Gronau ausgebildet. Wann genau die offizielle Einführung von Thannippara sein wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Fest steht aber bereits, dass er in Bückeburg wie in Bremerhaven nur das Amt des Pastors, nicht aber des Pfarrers bekleiden wird.

 Als Pastor ist er vom Bischof mit allen geistlichen Aufgaben betraut und besitzt als geweihter Priester das Recht zur Ausgabe der Sakramente, hat jedoch nicht die Verwaltung und administrative Leitung der Kirchengemeinde inne. Diese soll bis auf Weiteres von der Pfarrgemeinde Stadthagen mit übernommen werden.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg