Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Pioniere im Legoland

Fünftklässler üben sich im Programmieren Pioniere im Legoland

Groß ist die Nachfrage gewesen, als Maren Wunnenberg zu einem Workshop eingeladen hat. Selbst der Termin wirkte nicht abschreckend.

Voriger Artikel
Wohin Silvester?
Nächster Artikel
„Rücken aktiv“ beim VfL Bückeburg

Diese Fünftklässler sind mit Fingerspitzengefühl und Sachverstand bei der Arbeit.

Quelle: pr.

Bückeburg. So musste denn gelost werden, um die ersten zwölf Fünftklässler zu finden, die im Adolfinum in die Arbeit mit Lego-Robotern eingeführt werden sollten.
Sechs Roboter Typ „Mindstorms EV3“ stehen in der Schule zur Verfügung. Der Förderverein hat die Anschaffung unterstützt.

„Auf die Zusammensetzung der Teams kommt es an“, sagt Physiklehrerin Wunnenberg, die zurzeit – ebenso wie ihre Kollegin Isabell Stahlhut – an einer zweijährigen Qualifizierung zur Informatiklehrerin teilnimmt. „Es ist gut, wenn der eine besser programmieren kann, die andere dagegen geschickter ist beim Bauen“, betont Wunnenberg mit Blick auf spätere Wettbewerbe. Dort werde nämlich viel verlangt von den Kindern, auch an Arbeitsteilung: „Programmieren, montieren, vorführen“, so heißt die Parole.

Wo Informatik als Schulfach eingeführt ist, gehört der Legoroboter zu den Begleitern des Unterrichts in den unteren Jahrgängen. Am Adolfinum läuft das Fach bislang nur als Arbeitsgemeinschaft (AG), ein Workshop wird im Januar für den sechsten Jahrgang folgen. Als Profi mit „Vollfakultas“ und reichlich Erfahrung, selbst in Forschung und Entwicklung, wartet Christian Herde schon darauf, dass das Startsignal für das ordentliche Schulfach ertönt.

Wunnenberg berichtet von den ersten Aktionsvormittagen mit Fünftklässlern, einige Schüler seien so begeistert gewesen, dass sie auf Pausen verzichten wollten. Man baute und baute, es wurde studiert und programmiert, und schließlich staunten die Kinder Bauklötze, wenn ein selbst programmierter Wagen tatsächlich die schwarze Linie entlang fuhr. Vom Sicherheitsabstand war dabei allerdings noch nicht die Rede. r

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg