Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Polizei ermittelt nach Brand im Jetenburger Hof
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Polizei ermittelt nach Brand im Jetenburger Hof
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:32 13.08.2015
Anzeige
Bückeburg (rc)

 Die Hitze setzte Öle und Fette in dem Rohr in Brand, das Feuer fraß sich dann durch ein in der Zwischendecke verlaufendes Rohr nach außen und oben und setzte das Dachgeschoss in Brand. „Den letzten Tick“ so Polizei-Pressesprecher Matthias Auer, können die hohen Außentemperaturen gegeben haben. Von dem Motor wurde nichts mehr gefunden.

 Nach der Befragung der Beteiligten sind Fahrlässigkeit, vorsätzliches Handeln oder Unterlassen auszuschließen. Der Wohnbereich ist nach Angaben der Polizei unbewohnbar. Das Löschwasser hat erhebliche Schäden im gesamten Gebäude hinterlassen, das verqualmt und verrußt ist. Zur Schadenhöhe wollte sich die Polizei nicht äußern. Die Brandstelle wurde gestern Nachmittag freigegeben. Zuvor hatte noch ein Gutachter der Versicherung das Gebäude inspiziert.

 Die Feuerwehr hatte am Freitagabend aber auch an anderer Stelle noch gut zu tun. Während der Abschlusskontrolle am „Jetenburger Hof“, ob alle Brandnester gelöscht sind, kam es kurz nach 21 Uhr zu einem weiteren Einsatz für die Feuerwehr Bückeburg–Stadt. In einem Altenpflegeheim an der Straße „Am Hofgarten“ hatte die Brandmeldeanlage ausgelöst. Der Brandmeister vom Dienst und die Drehleiter rückten zu dem neuen Einsatz ab. Unterdessen wurden im Feuerwehrhaus Löschgruppen- und Tanklöschfahrzeug besetzt. Die ehrenamtlichen Brandschützer waren zum Teil erst wenige Minuten vorher nach dem mehrstündigen Großeinsatz nach Hause entlassen wurden. Allerdings konnte schnell Entwarnung gegeben werden: ein Fehlalarm.

Ein bisschen Geduld müssen jene Autofahrer, die regelmäßig auf der Scheier Straße unterwegs sind und mit ihren Fahrzeugen dabei die über die Bundesstraße 65 führende Brücke überqueren, noch haben. Denn voraussichtlich bis Anfang September 2015 werden sich die an diesem Bauwerk derzeit laufenden Sanierungsarbeiten noch hinziehen.

13.08.2015
Bückeburg Stadt Nach angeblicher Vergewaltigung - Vorwürfe sind nicht nachzuweisen

Viel ist nicht übrig geblieben von den Vorwürfen gegen einen früheren Bückeburger. Vor allem hatte die Staatsanwaltschaft ihm vorgeworfen, in acht Fällen seine Freundin vergewaltigt zu haben. Verurteilt hat die 2. Große Strafkammer am Bückeburger Landgericht den 33-Jährigen jetzt zu sechs Monaten Haft. Der Schuldspruch lautet auf Körperverletzung, Beleidigung, Hausfriedensbruch und Sachbeschädigung.

13.08.2015
Bückeburg Stadt „Rock’n’Booze“-Open-Air an der Schraub-Bar - Hier schlagen Metaller-Herzen höher

Am Wetter hat’s sicherlich nicht gelegen, und am Bandangebot erst recht nicht – aber fraglos hätte das „Rock’n’Booze“-Open-Air der Schraub-Bar den einen oder anderen Besucher mehr verdient.

12.08.2015
Anzeige