Menü
Schaumburger Nachrichten | Ihre Zeitung aus Schaumburg
Anmelden
Bückeburg Stadt Polizeimütze ist viel zu groß
Schaumburg Bückeburg Bückeburg Stadt Polizeimütze ist viel zu groß
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:15 06.12.2012
Anprobe: Noch ist die Polizeimütze allerdings zu groß. Quelle: tla
Anzeige
Bückeburg (tla)

Bei ihr waren die Kinder von der Leseuni der Stadtbibliothek zu Gast. Aufmerksam lauschten die jungen Teilnehmer den Geschichten, die Buhrmester erzählte.

 Ausprobieren war ebenfalls erlaubt. Somit konnten die Mädchen und Jungen testen, wie eine Polizeimütze bei ihnen sitzt. Eine gelbfarbene Weste mit Reflektoren an den Seiten gehörte ebenfalls mit dazu. „Das ist manchmal hilfreich, damit wir bei Dunkelheit gut gesehen werden.“

 Als die Polizeioberkommissarin ihre Handschellen zeigte und dabei demonstrierte, wie klein diese eingestellt werden können, gab es einige ängstliche Gesichter im Publikum. „Das ist aber nicht für Kinder“, beruhigte sie schnell. Nachdem Buhrmester einen Einblick in ihren Arbeitsalltag gewährt hatte, stand sie den Kindern Rede und Antwort. Dabei waren die Besucher von der Leseuni recht neugierig und wollten unter anderem wissen, ob es in Bückeburg Zivilpolizisten oder Polizeifahrräder gibt. „Hunde haben wir hier aber nicht, die können anfordert werden.“

 „Wir besuchen regelmäßig solche Termine und dachten uns, das wäre für Kinder sicherlich ganz spannend“, berichtete Corita Steding-Humme von der Leseuni, die aus der Vorlesegruppe vor gut einem Jahr entstanden ist. Alle zwei Wochen werden regelmäßige Treffen in der Stadtbibliothek veranstaltet. „Bei uns ist jeder willkommen. Anmeldungen sind nicht notwendig“, sagte Uta Steinhorst. Hinweis:

 Als Nächstes gibt es am Dienstag, 11. Dezember, um 16 Uhr für die Leseuni-Kinder ab vier Jahren ein Bilderbuchkino in der Stadtkirche.

Anzeige