Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Preise: Gas bleibt, Wasser steigt, Strom sinkt,

Stadtwerke Schaumburg-Lippe Preise: Gas bleibt, Wasser steigt, Strom sinkt,

Die Stadtwerke Schaumburg-Lippe werden zum 1. Januar 2015 die Wasserpreise in Bückeburg, Eilsen, Stadthagen und Obernkirchen erhöhen.

Voriger Artikel
Erste Adresse für Sammler von Raritäten
Nächster Artikel
„Besorgniserregende Entwicklungen“
Quelle: Archiv/rg

Bückeburg. Der Strompreis wird in allen Tarifen um 0,48 Cent brutto je Kilowattstunde gesenkt. Die Gaspreise bleiben unverändert.

Das hat der Aufsichtsrat auf seiner Sitzung am Donnerstagabend beschlossen, wie Stadtwerke-Geschäftsführer Eduard Hunker, der Aufsichtsratsvorsitzende und Bückeburgs Bürgermeister Reiner Brombach und der neue Vorsitzende der Gesellschafterversammlung, Stadthagens Bürgermeister Oliver Theiß, im Rahmen eines Pressegesprächs mitteilten. Mit den Entscheidungen sei die Balance zwischen günstigen Preisen für die Verbraucher und der Wirtschaftlichkeit des Unternehmens Stadtwerke gewahrt und die Strategie fortgesetzt worden, dass Preisänderungen schnell weitergegeben werden, ob nach oben oder unten.

 Wie Hunker erläuterte, ist der Bereich Wasser in den vergangenen Jahren nicht wirtschaftlich gewesen und musste in die schwarzen Zahlen gebracht werden. Im vergangenen Jahr wurde der monatliche Bezugsgrundpreis bereits auf brutto 6,42 Euro angehoben. Ab dem 1. Januar 2015 wird nun der Mengenpreis angehoben. In Bückeburg und Eilsen zahlen die Verbraucher künftig 1,43 Euro statt 1,29 Euro pro Kubikmeter. In Stadthagen sind es 1,54 Euro brutto statt 1,40 Euro. In Obernkirchen sind es künftig 1,57 Euro brutto statt 1,54 Euro. Der Grundpreis bleibt unverändert. Für einen Durchschnittshaushalt bedeutet das eine Mehrbelastung in Höhe von 20,86 Euro im Jahr.

 Ein Teil der Erhöhung geht auf die Anhebung der Wasserentnahmegebühr durch die niedersächsische Landesregierung zurück. Eine weitere Erhöhung der Wasserpreise im Jahr 2016 schloss Hunker aus, selbst wenn der Wasserverbrauch immer mehr sinke, während die Grundkosten für Instandhaltung des Netzes und der Wasserförderung unverändert blieben. Derzeit verbraucht jeder Kunde der Stadtwerke täglich durchschnittlich 120 Liter Wasser. Prognostiziert worden waren 140 Liter.

 Die Stromtarife der Stadtwerke-Kunden werden ab 1. Januar 2015 in allen Tarifen um 0,48 Cent brutto je Kilowattstunde gesenkt. „Wir haben günstig eingekauft, das geben wir an die Kunden weiter“, freute sich Hunker. Außerdem wird die Umlage zur Förderung der Erneuerbaren Energien (EEG-Umlage) im kommenden Jahr auf 6,17 statt 6,24 Cent brutto gesenkt.

 Der Gaspreis bleibt 2015 stabil. Hier können sich die Verbraucher aufgrund des warmen Winters und Sommers auf eine Rückzahlung freuen. Bis einschließlich Oktober verkauften die Stadtwerke 25 Prozent weniger Gas.

 Vom 24. November bis zum 13. Dezember werden die Stadtwerke Schaumburg-Lippe die Zählerstände in ihrem Verbreitungsgebiet ablesen. Mitte Januar beginnt der Versand der Rechnungen. rc

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg