Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Relaunch für die Landtour-Seite

Bückeburger Internetportal wird aufgehübscht Relaunch für die Landtour-Seite

Die Internetseite www.landtour-bueckeburg.de, gewissermaßen das Aushängeschild der Stadt in Sachen Fahrrad-Aktivitäten, präsentiert sich seit einigen Tagen in erheblich aktualisierter Form.

Voriger Artikel
„Irgendwas ist dort schief gelaufen“
Nächster Artikel
Als Oma ohne Rock aus der Kirche kam

Bettina Remmert (v.l.), Michael Buhr und Johanna Warnecke stellen den neuen Internetauftritt vor.

Quelle: bus

Bückeburg. „Der Relaunch lässt die Homepage dem neuesten Stand der digitalen Technik gerecht werden“, erklärten Bettina Remmert, Johanna Warnecke und Michael Buhr während der Vorstellung des ambitionierten Projekts.

 „Papa, lass uns Trauerschnäpper suchen“, heißt es auf der Startseite des als Tourenplaner konzipierten Auftritts. Und dass der von der Stadt Bückeburg zur Verfügung gestellte Service sich gleichermaßen für die Vorabplanung kurzer Spontantrips wie anspruchsvoller Powertouren eigne. Das in Zusammenarbeit mit der Agentur „hitcom“ (Dunningen, Landkreis Rottweil, Baden-Württemberg) erstellte Angebot greift die Bereiche „Landtour Bückeburg“, „Die Radregion“, „Gastgeber und Highlights“ sowie „Service und Kontakt“ auf.

 Der Landtour-Bereich enthält die Punkte Route, Erzählstationen, Tourenplaner, Informationsmaterial sowie Fotos, Video und Audio. Im Radregion-Bereich erfahren die Besucher Details über das gesamte Radtouren-Angebot, spezielle Bückeburger und Schaumburger sowie in den Nachbarkommunen ausgeschilderte Routen, Radfernwege und die E-Bike-Region.

 Bei „Gastgeber und Highlights“ geht es um Übernachtungen, Essen und Trinken, Rastplätze und Schutzhütten, Veranstaltungen, Landschafts(t)räume und Sehenswürdigkeiten. „Service und Kontakt“ informiert über Kontaktmöglichkeiten, Anreise, GPS-Kompatibilität, Reparaturservice und Literaturtipps. Hier findet sich darüber hinaus Wissenswertes über das Förderungsvorhaben „Leader“ und das Wandern im Harrl.

 Als kleine Extras steuern die Seitenmacher ein Landtour-Video, zahlreiche Fotomotive und 14 MP3-Audio-Dateien bei, auf denen der Rezitator Frank Suchland die Zuhörer über Themen wie Vogelwelt, Wesergebirge, Mittellandkanal, wilde Tiere, Gevattersee und Bückeburger Niederung in Kenntnis setzt. Etliche Untermenus und Links eröffnen den Besuchern Informationsmöglichkeiten von bemerkenswertem Umfangreichtum.

 Remmert, Warnecke und Buhr, die in der Stadtverwaltung federführend das Projekt „Fahrradfreundliches Bückeburg“ betreuen, kündigten als nächstes Vorhaben die Realisierung des Rundkurses „Weserschleife“ an. Die alles in allem knapp 90 Kilometer lange Strecke soll unter anderem eine Anbindung Rintelns enthalten. Für deren Umsetzung führen die Fachleute derzeit Gespräche sowohl mit dem Landkreis Schaumburg als auch mit der Fürstlichen Hofkammer und den nordrhein-westfälischen Nachbarstädten Minden und Petershagen.

 Übrigens: Beim eingangs erwähnten Trauerschnäpper handelt es sich um einen kleinen Singvogel, der in den Mischwäldern rund um Bückeburg anzutreffen ist. bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg