Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Rockmusik satt

Bandjubiläum im Minchen Rockmusik satt

25 Jahre alt und kein bisschen leise: Mit einem kernig-krachenden Konzert haben die „Nice Guys“ ihr 25-jähriges Jubiläum in der Bückeburger Kneipe „Minchen“ gefeiert.

Voriger Artikel
Staubsauger und Klettergerüst
Nächster Artikel
Fulminanter Saisonauftakt

Olaf Schulzik präsentiert sich gesanglich in Bestform.

Quelle: wk

Bückeburg.. Und wie es sich für eine solche Feierstunde gehört, hatte Frontmann Olaf Schulzik sein gewohntes Bühnenoutfit – sprich: seinen Schottenrock – im häuslichen Schrank hängen gelassen und sich statt dessen stilvoll mit schwarzer Jeans plus bewährtem schwarzem T-Shirt (Aufdruck: „ICH LIEBE EUCH ALLE“) in Schale geschmissen.

 „Ich hab heute keinen Bock auf Rock“, erklärte er hierzu mit einem Lachen, um kurz darauf seine eigenen Worte ad acta zu legen und als ersten Titel des Abends den von der Band Ohrenfeindt entliehenen Song „Immer Rock’n’Roll“ in den Saal zu dröhnen. Ein Statement, mit dem die „Nice Guys“ ganz klar die Marschrichtung für die nächsten Stunden vorgaben. Wobei deren Repertoire nicht nur Coversongs von AC/DC, Deep Purple, Neil Young und etwa David Bowie umfasste, sondern auch eigene Kompositionen. Darunter die country-mäßig angehauchte, treibende Nummer „Coming Home“, die auch als Titelsong auf einer bereits 2001 gleichnamigen CD der „Nice Guys“ zu finden ist.

 Damals allerdings gehörten der Band außer Schulzik (Gesang) und Achim Serak (Gitarre) noch Detlev Bauer (Gitarre), Heiko Claus (Bass) und Wolfgang Stahlhut (Schlagzeug) an. Heute indes besteht die Formation aus den vier Musikern Schulzik, Serak, Sven Horl (Bass) und Salvatore Di Bella (Schlagzeug). Wie überhaupt die „Nice Guys“ im Laufe der 25 Jahre ihres Bestehens diverse Umbesetzungen zu verzeichnen hatten.

 Gestartet ist die Band seinerzeit im Jahr 1991 als Musik-AG des Obernkirchener Jugendzentrums, berichtete Schulzik, der gemeinsam mit Serak schon damals mit von der Partie war – zunächst allerdings als Drummer. Im September 1992 benannte man sich dann nach der auf dem Motörhead-Album „March ör Die“ zu hörenden, von Lemmy Kilmister und Ozzy Osbourne gesungenen Ballade „I ain’t no Nice Guy“. Ins Deutsche übersetzt bedeutet dieser Titel übrigens „Ich bin kein netter Kerl“.

 Zurück zur großen Geburtstagsparty vom vergangenen Sonnabend: Trotz seiner langjährigen Bühnenerfahrung war Schulzik wegen dieses besonderen Gigs im rappelvollen „Minchen“ offenbar doch ein bisschen aufgeregt: „25 Jahre ‚Nice Guys‘ – ich habe mir so schöne Worte zurechtgelegt, und jetzt habe ich sie alle vergessen“, verriet er zu Beginn. Und weil er seine eigentliche Ansprache nicht mehr parat hatte, beschränkte er sich halt darauf, das Publikum mit donnernder Stimme zu fragen, ob dies denn „Bock auf Rock“ habe. Was nun freilich auf die Musik bezogen war. Und da das Stimmungsbarometer an diesem Abend im Eiltempo nach oben auf Anschlag gehen sollte, schmetterte der Frontmann diese Frage gleich dreimal in den Raum, um eine ihm gefällige Rückmeldung zu erhalten.

 Bleibt noch zu erwähnen, dass die „Nice Guys“zu ihrem Jubiläumskonzert einige Gastmusiker eingeladen hatten, mit denen sie den Besuchern in der zweiten Halbzeit des Gigs kräftig einheizten. Als da waren: der Keyboarder Markus Jentsch sowie die drei Bläser Markus Himstedt (Trompete), Fabian Rieschmüller (Posaune) und Alexander Behrens (Saxofon). wk

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg