Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Rund 18.000 Euro investiert

Förderverein greift Adolfinum Bückeburg unter die Arme Rund 18.000 Euro investiert

Mit mehr als 18000 Euro hat der Förderverein des Adolfinums im zurückliegenden Jahr dem Bückeburger Gymnasium unter die Arme gegriffen. Wie die Vorsitzende des Vereins, Maxie Böllert-Staunau, und dessen Kassenwart Daniel Nolte während der Hauptversammlung darlegten, kamen die Zuwendungen zahlreichen Abteilungen und Schülern zugute.

Voriger Artikel
Kuscheliges und Partymode für guten Zweck
Nächster Artikel
Feuerwehr absolviert Fahrtraining

 Maxie Böllert-Staunau dankt Uwe Heidelmann für dessen langjähriges Cafeteria-Engagement.

Quelle: bus

Bückeburg. Am umfangreichsten profitierte 2014 der Biologie-Bereich, dem im Berichtszeitraum rund 6700 Euro zuflossen. Die Technik-AG wurde mit rund 3600 Euro unterstützt, die Musikabteilung mit rund 1600 Euro, der Foto-Bereich mit rund 1300 Euro und die Informatiker mit knapp 1100 Euro. Des Weiteren fanden sich auf der Ausgabenliste des Vereins das Projekt „Hausaufgabenheft“ sowie die Veranstaltungen Einschulung und Herbstball. Auf der rund 15000 Euro umfassenden Einnahmeseite schlugen hauptsächlich Spenden zu Buche. Der Verein verfügte zum Stichtag 31. Dezember 2014 über 464 Mitglieder (Vorjahr: 452).

 Auch im separat abgerechneten Cafeteria-Betrieb, der 2014 rund 82000 Euro umsetzte, läuft gegenwärtig alles planmäßig. „Wir liegen nach den ersten drei Quartalen etwa 3500 Euro über dem Ergebnis des Vorjahres“, erklärte Uwe Heidelmann, der sich seit rund 20 Jahren um das Florieren der Cafeteria kümmert. „Das war gewissermaßen dein Baby“, meinte Böllert-Staunau, „Du hast immer darauf geachtet, dass der Laden läuft.“

 Das resümierende Lob der Vorsitzenden entsprang dem Umstand, dass Heidelmann die Leitung des Betriebs an Marion Driftmeier und Anja Heine weiterreicht. Eine weitere personelle Veränderung ging mit der Wahl von Hans-Günther Baron von Tiefenhausen einher. Er komplettiert als stellvertretender Vorsitzender den aus Böllert-Staunau, Kassenwart Nolte und Schriftführer Roland Karnbach bestehenden Vorstand.

 Dass der Förderverein auch künftig etliche Anschaffungen stemmen kann, führte die Causa „Basketballkorb“ vor Augen. Für den Erwerb eines solchen Korbes stehen rund 1800 Euro zweckgebundener Spenden zur Verfügung. Eine Kaufentscheidung soll allerdings erst gefällt werden, nachdem der Stadtrat endgültig über den Standort einer Multifunktionsanlage entschieden hat. Aussagen von Schulleiter Michael Pavel gemäß hat der Landkreis seine Bereitschaft signalisiert, den benötigten Platz zur Verfügung zu stellen. „Falls die Anlage ans Gymnasium kommt, erübrigt sich eine gesonderte Anschaffung durch den Verein.“ bus

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg