Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Rundum gelungen

Bückeburger Stadtball Rundum gelungen

Ein festliches Ballereignis steht und fällt ganz wesentlich mit dem musikalischen Rahmen. In dieser Beziehung ist den Ausrichtern des Bückeburger Stadtballs mit der Verpflichtung der in Preußisch Oldendorf ansässigen Formation „Seven Beats“ erneut ein Glücksgriff gelungen.

Voriger Artikel
Bunter Melodienstrauß beeindruckt
Nächster Artikel
Großer Bahnhof für den bekanntesten Wirt

Michael Baumgärtner vom Organisationskomitee würdigt das Engagement von Janett Grabowski (links) und Johanna Woydt.

Quelle: wk

Bückeburg. Am Sonnabend hatte die Gesangsabteilung der Band noch nicht einmal die Eingangszeilen des 1977 von John Paul Young eingespielten Disco-Hits „Love is in the Air“ angestimmt, als die ersten Paare auch schon aufs Tanzparkett strömten.

Die Musiker um Gründer Marius Maschmeyer (Bassgitarre, Gesang) – Katharina Maschmeyer (Saxophon, Gesang), Daniel Durst (Gesang), Olga Sergunow (Gesang), Nils Pollheide (Gitarre), Andreas Hölscher (Keyboards), Georg Löwe (Schlagzeug) – ließen in der Folgezeit kaum einen Titel ungespielt, der die Herzen ballbegeisterter Frauen und Männer höher schlagen lässt. „Nach den hervorragenden Eindrücken der zurückliegenden Jahre kamen wir um eine Neuverpflichtung einfach nicht herum“, gaben Martin Brandt und Rainer Lüttge im Namen des Organisationskomitees während einer kurzen Begrüßungsansprache zu verstehen.

Die in Bürgerbataillon, Bundeswehr und Stadtmarketing beheimateten Veranstalter hatten aber nicht nur bezüglich der Bandauswahl ein geschicktes Händchen bewiesen. Die jetzt 15. Auflage des anno 2000 anlässlich der Hannoveraner Weltausstellung ins Leben gerufenen gesellschaftlichen Großereignisses präsentierte sich in der Gesamtschau als eine rundum gelungene Angelegenheit.

„Wenn schon Ballatmosphäre, dann aber auch richtig“, meinte etwa Ratskeller-Wirtin Claudia Schurig, die mit ihrem 14-köpfigem Team den Besuchern höchst aufmerksam zur Seite stand. Schurig erhielt ebenso ein Sonderlob der Organisatoren wie Janett Grabowski und Johanna Woydt, die den Sälen des Rathauses zu einem in der Tat festlichen Ambiente verholfen hatten.

Brandt und Lüttge brachten zudem ihre Freude darüber zum Ausdruck, eine mit wesentlich mehr Preisen als in den Vorjahren bestückte Tombola – Lüttge: Jedes siebte Los gewinnt – sowie erstmals eine kleine Modenschau ankündigen zu können. Mit Blick auf die Lotterie fanden die Sponsoren des als stilvolle Party konzipierten Tanzvergnügens Erwähnung. Für die Finanzierung des Hauptpreises, eine Wochenendreise für zwei Personen, zeichneten die Stadtwerke Schaumburg-Lippe verantwortlich. bus

Eine besondere Begrüßung hielten die Gastgeber für den Bückeburger Oberst Uwe Klein parat. Die Teilnahme des Kommandeurs der Heeresfliegerwaffenschule und Generals der Heeresflieger an der „ausverkauften“ Veranstaltung stelle nicht zuletzt unter Beweis, dass der Stadtball allseits einen ausgezeichneten Ruf genieße, meinte Martin Brandt, der im Bürgerbataillon der Ex-Residenz die Funktion des Stadtmajors innehat.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg