Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Sammelwoche zugunsten der Kriegsgräberfürsorge

Mit Promis Sammelwoche zugunsten der Kriegsgräberfürsorge

Die stets am Wochenende des Volkstrauertags beginnende Sammlung zugunsten der Deutschen Kriegsgräberfürsorge hat in der Stadt Tradition. Dabei werden Spenden zur Unterstützung des Volksbunds Deutscher Kriegsgräberfürsorge gesammelt, der sich für den Erhalt von Gräbern und Gedenkstätten der Opfer von Krieg einsetzt.

Voriger Artikel
Steinerne Mahnung
Nächster Artikel
Noch Anbieter für Hüttenzauber gesucht

Bürgermeister Reiner Brombach, Brigadegeneral Uwe Klein, Kasernenkommandant Robert Mederacke, Horst Schwarze, Standortältester Martin Kleist, Peter Kohlmann.

Quelle: jp

Bückeburg (jp). Auftakt war auch in diesem Jahr die „Promi-Sammlung“, zu der sich mit Bürgermeister Reiner Brombach, den stellvertretenden Bürgermeistern Peter Kohlmann und Horst Schwarze sowie mit Brigadegeneral Uwe Klein, Oberstleutnant Robert Mederacke und Oberstleutnant Martin Kleist drei Vertreter der Stadt und drei ranghohe Bundeswehr-Offiziere des Internationalen Hubschrauberausbildungszentrums (vormals Heeresfliegerwaffenschule) gemeinsam auf den Weg machten. In dieser Woche werden zudem Bundeswehr-Soldaten und Angehörige des Bürgerbataillons gemeinsam in Bückeburg von Haus zu Haus gehen und um Spenden bitten.
Der 1919 gegründete Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge pflegt und erhält die Gräber von mehr als 2,6 Millionen Kriegstoten des ersten und zweiten Weltkriegs auf über 800 Friedhöfen in 45 Ländern. Die jährlichen Ausgaben von rund 40 Millionen werden zu zwei Dritteln durch Spenden und Mitgliedsbeiträgen aufgebracht, der Rest aus den Haushalten des Bundes sowie der Länder. Präsident des Volksbunds ist der SPD-Politiker und ehemalige DDR-Außenminister Markus Meckel. Unterstützung erhält die Organisation bei ihren Sammlungen seit Jahren von der Bundeswehr.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg