Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Schüler und Lehrer bieten buntes Bild

Bückeburg / Erkundungstour Schüler und Lehrer bieten buntes Bild

„Das ist alles nur in meinem Kopf“, haben die Kinder aus dem Vorchor unter der Leitung von Tobias Kästner gesungen. Der „Tag der offenen Tür“ stand am Adolfinum genau unter dem umgekehrten Vorzeichen, vermutlich ganz im Sinne des Sängers Andreas Bourani: Man konnte zupacken, mitmachen, beobachten, parlieren, spielerisch erschließen, erkunden, spekulieren und sich näher erkundigen bei Fachkräften oder Fachschülern.

Voriger Artikel
114 Zweiräder kontrolliert – alle in Ordnung
Nächster Artikel
Alte Handdruckspritze zieht nach Häver um

Mehr als „Stadt, Land, Fluss“: Erkundung der Himmelsmechanik im Fachraum Erdkunde.

Quelle: pr.

Bückeburg. Bückeburg (r). Schulleiter Michael Pavel und Koordinatorin Cornelia Kastning hießen viele Kinder aus den umliegenden Grundschulen, deren Eltern und teilweise auch die Großeltern willkommen. An 25 Stationen war zu spüren, dass der erste Schnuppertag dieser Art nach der Zeit der beiden getrennten Wirkungsstätten von der Schulgemeinschaft besonders engagiert begangen wurde.

 Nach einem weiteren musikalischen Beitrag, mit dem sich die deutlich verjüngte Big Band eindrucksvoll und werbewirksam vorstellte, machten Sophie Oldiges und Jonas Pfähler klar, welche SV-Projekte jüngst bewältigt wurden und was gute SV-Arbeit ausmacht, auch im Hinblick auf Fragen der Toleranz.

 Das offene Angebot für die Kinder reichte am „Tag der offenen Tür“ von der Astronomie-AG und der Ruderriege „Schaumburgia“ über die Ganztagsbetreuung und das Methodenkonzept bis zur Hochbegabtenförderung. Die meisten Schulfächer wurden in die Präsentation einbezogen, wobei die Naturwissenschaften auf Experimente setzten und die Sprachen auf kommunikative Elemente. Hier gab es Theater in einer Fremdsprache, da gab es Vorlesebeiträge von Sechsklässlern, dort landeskundliche Spezialitäten und Fragen für zukünftige Millionäre. Larven wurden beäugt, Büroklammern der Schwerkraft (scheinbar) entledigt, kleine Gefährte ferngesteuert. Wie unterschiedlich der Blick auf die Erde, den Menschen und den Himmel ausfallen kann, wurde in Erdkunde und Religion deutlich.

 Auf eigene Faust oder von SV-Vertretern geführt wurde der neue Trakt der Naturwissenschaftler erkundet und bestaunt, ebenso die zur Mensa erweiterte Cafeteria, wo es dank emsiger Eltern und Kinder einige Köstlichkeiten zu genießen gab. Die Nutzung der neuen Räume ist schon möglich, die offizielle Einweihung steht noch aus.

 Redakteure der Schülerzeitung interviewten einige Viertklässler. Die Antworten zeigen deutlich, wie positiv die Einstellung ist und wie groß das Interesse an der weiterführenden Schule. Von Ängsten und Nöten war nicht die Rede. Auf einer Wunschliste steht ganz oben, „nette“ Lehrkräfte möchten sich doch bitte Mühe geben, den Unterrichtsstoff „gut zu erklären“.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Schaumburg