Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 6 ° Sprühregen

Navigation:
Schützen-Urgestein wird 90 Jahre alt

Geburtstagsfeier im Kreise der Kameraden Schützen-Urgestein wird 90 Jahre alt

Im Kreise seiner Familie und seiner Schützenbrüder hat Martin Schroeter seinen 90. Geburtstag gefeiert. Abordnungen des Bürgerbataillons, des Masch-Rotts und des SV Bückeburg hatten es sich nicht nehmen lassen, dem Urgestein des Schießsports in Bückeburg einen Besuch abzustatten.

Voriger Artikel
„Kriminelle ticken anders“
Nächster Artikel
Fern der Heimat

Martin Schroeter (vorne) feierte im Kreis seiner Familie und der Schützenbrüder.

Quelle: mig

Bückeburg. Mit dem Sport, der sein Leben prägen sollte, ist Schroeter schon früh in Kontakt gekommen. Vier Jahre alt war er, als er das erste Mal zu „Heinemeier“ am Harrl hochkroch. Dort, am Schießstand, lauschte er den Schüssen der Schützen. „Das hat mich sehr beeindruckt“, sagt der Jubilar.

 Mit 16 trat Schroeter dem SV Bückeburg bei – und blieb Mitglied: „Zu den Versammlungen gehe ich bis heute.“ Apropos Schießen: Sechs Jahrzehnte galt Schroeter als „hervorragender Sportschütze“. Er war Bürgerschützenkönig, Leiter der Schießkommission, Kassenwart und vieles mehr. Hinzu kommen zahlreiche Auszeichnungen, vom II.-Klasse-Orden bis zum Orden mit Ehrenkranz. Schroeter war 1. Ritter, Oberleutnant und Hauptmann. Der Jubilar sei „im Vereinsleben sehr aktiv und ein sehr guter Kamerad“ gewesen, sind sich die Gratulanten einig.

 Außer seinem Hobby als Sportschütze hat sich Schroeter auch als Stadtführer betätigt. Seine Zuhörer hätten vor allem Anekdoten aus seiner Kindheit geliebt, sagt der Senior. Damals habe seine Mutter bei der Fürstin gekocht – „und wir haben in einem Anbau des Schlosses gelebt“. Eine Zeit, an die sich Schroeter gerne erinnert. Vor allem das Schloss hatte es den Kindern angetan. „Wir haben viel im Schloss gespielt, das Schloss gehörte uns Jungs.“ Er habe viel erlebt und eine herrliche Kindheit gehabt, sagt Schroeter abschließend.

 Seinen Geburtstag hat der 90-Jährige im Kreis seiner Familie und seiner Freunde gefeiert. Unter anderem gratulierten der Chef der 4. Kompanie, Heinz-Wilhelm Engelke, Rolf Netzer vom SV Bückeburg und Vertreter des Masch-Rotts.mig

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg