Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Mitgliederentwicklung im Aufwind

Schwimmsparte des VfL Bückeburg Mitgliederentwicklung im Aufwind

Während die Mitgliederkurve in der Schwimmsparte des VfL Bückeburg weiterhin klar nach oben zeigt, bereitet die Trainersituation den Verantwortlichen zunehmend Kopfzerbrechen.

Voriger Artikel
Das Palais an der Harminenstraße feiert Geburtstag
Nächster Artikel
Lotteriegewinn angeblich nicht abgeholt

Lina Reichel, Fiona Rosenthal und Tabea Klatt geben studienbedingt ihre Trainerposten auf.

Quelle: jp

Bückeburg. „In diesem Jahr wird es uns wirklich erwischen“, erklärte der Abteilungsvorsitzende Roland Rosenthal bei der Hauptversammlung der Schwimmer. Ausgerechnet in einer Zeit, in der die intensive und hoch qualifizierte Betreuung der Aktiven vom Beckenrand nach längerer Durststrecke wieder erste Früchte zeigt, werden mehrere besonders engagierte Trainerkräfte der Abteilung den Rücken kehren.

 Schon länger abzusehen war, dass das Trio Lina Reichel, Fiona Rosenthal und Tabea Klatt bereits jetzt abiturbedingt im Trainingsbetrieb kürzer treten muss und nach Abschluss der Schullaufbahn Bückeburg verlassen wird.

 Eiskalt erwischt hat die VfL-Schwimmer zudem, dass Chef-Coach Thorsten Veith aus beruflichen Gründen seinen Posten als Trainingskoordinator aufgeben musste. „Er steht uns weiter donnerstags als Coach zur Verfügung, und wir hoffen sehr, dass er irgendwann auch wieder voll bei uns einsteigen kann“, so Roland Rosenthal. Zurzeit werden die Trainingspläne von Fiona Rosenthal geschrieben, was jedoch logischerweise nur eine Interimslösung bis zu dem Zeitpunkt sein kann, an dem sie an ihren Studienort wechselt. Wie soll es dann weitergehen? Roland Rosenthal ist optimistisch: „Lösungen werden gesucht und auch gefunden.“

 Rosig sieht es in Sachen Mitgliederentwicklung aus. Ein weiteres Mal konnte der Bestand spürbar erweitert werden und liegt momentan bei 187 Mitgliedern. Rosenthal möchte diesen positiven Trend durch weitere intensive Werbung fortsetzen: „Ich habe die magische Grenze von 200 Mitgliedern vor Augen.“

 Bewährt habe sich auch die neue Vorstandsstruktur, in der Andrea Henke als Schatzmeisterin und Trainerin sowie Mike Baron als Schwimmwart fungieren. Als Schriftführerin ergänzt ab sofort Daniela Dube die Führungsriege. Weitere Mitglieder, insbesondere Eltern von Schwimmern, möchte Rosenthal für die aktive Mitarbeit gewinnen, um die Arbeit auf noch mehr Schultern zu verteilen: „Wir brauchen jede helfende Hand, sei es als Kampfrichter, Assistenztrainer oder Betreuer.“

 Nach langer Durststrecke kann die Abteilung Schwimmen auch wieder Erfolge auf Wettkampfebene verbuchen. Es sei gelungen, eine schlagkräftige Wettkampfmannschaft aufzubauen und zugleich Nachwuchs zu motivieren und auszubilden. „In unseren verschiedenen Trainingsgruppen haben wir viele hoffnungsvolle junge Talente“, freute sich Rosenthal. „Mittlerweile beneiden uns andere Vereine um unseren zahlreichen Nachwuchs und unsere hoch motivierten und engagierten Trainer.“

 Auch der Masters-Bereich gibt wieder deutliche Lebenszeichen von sich: Acht Aktive absolvieren derzeit den Trainingsbetrieb im Dr.-Faust-Hallenbad und konnten bereits mit Erfolg an einigen Wettkämpfen teilnehmen. Roland Rosenthal hofft, den Masters-Schwimmern im Sommer noch eine zusätzliche Trainingszeit im Bergbad zur Verfügung stellen zu können. Darüber werde derzeit mit der Bäder GmbH verhandelt.

jp

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Unternehmen quer durch alle Branchen haben sich auch in diesem Jahr wieder an der Aktion der Lions Clubs beteiligt, deren Erlös auch der „Weihnachtshilfe“ der Schaumburger Nachrichten zugute kommt. Hier finden Sie ab dem 1. Dezember die täglich aktuellen Gewinnnummern. mehr

In Ruhe einkaufen, erholsam Urlaub machen, in die Stadtgeschichte eintauchen oder einfach mal in einem der vielen Restaurants und Kneipen die Seele baumeln lassen. Lernen Sie Stadthagen von einer ganz anderen Seite und auf ganz besondere Weise kennen. mehr

Schaumburg