Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Selbstmord wahrscheinlich

Ermittlungen eingestellt Selbstmord wahrscheinlich

Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen über den Todesfall in der Bückeburger Flüchtlingsunterkunft am Unterwallweg eingestellt. Der Anfangsverdacht wegen eines Tötungsdeliktes habe sich nicht bestätigt. Die Staatsanwaltschaft geht davon aus, dass sich der Mann selbst das Leben genommen hat.

Voriger Artikel
Fundierte Ausbildung – gute Berufschancen
Nächster Artikel
Dem Höhepunkt entgegen

Symbolbild

Quelle: Archiv

Bückeburg. Soweit äußerte sich die Staatsanwaltschaft Bückeburg in einer Pressemitteilung zu den Geschehnissen der Nacht zum 1. September. Nach Auswertung der Spuren und Befragung der Zeugen sei wahrscheinlich, dass sich der Flüchtling mit einem Messer getötet hat. Nähere Angaben könne die Staatsanwaltschaft mit Blick auf das allgemeine Persönlichkeitsrecht des Verstorbenen nicht machen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Möchten Sie uns zu diesem Artikel Ihre Meinung sagen? Dann schicken Sie uns einen Leserbrief.

Leserbrief schreiben

Online suchen, Angebot finden, einkaufen gehen: Das steckt in Kurzform hinter „Kauf hier – lokal & digital“. Eine Auswahl aktueller und preislich besonders attraktiver Produkte finden Interessierte stets auf unserer Homepage... mehr

Eine gute Tradition findet regelmäßig ihre Fortsetzung – die „Aktion Weihnachtshilfe“. In der Vorweihnachtszeit rufen die Schaumburger Nachrichten unter dem Motto „Schaumburger helfen Schaumburgern“ jedes Jahr zu Spenden für bedürftige Menschen im Landkreis auf. mehr

Schaumburg